2022 08 28az1

Beim Tag des offenen Dorfes anlässlich des 1000-jährigen Bestehens der Ortschaft Wasbüttel herrschte am Sonntag Ausnahmezustand. Die Ortsdurchfahrt wurde gesperrt und von Mitgliedern des Schützenvereins überwacht. Aber es wurden ausreichend Parkplätze eingerichtet, selbst für Radfahrer gab es Abstellflächen.

2022 08 28az2Pünktlich um 11 Uhr versammelten sich viele Dorfbewohner am noch verhüllten Gedenkstein, um die Enthüllungszeremonie mitzuerleben. In seinen Worten wies Bürgermeister Jean-Claude Freund darauf hin, dass man so ein Ereignis im Leben nur einmal erlebt, und enthüllte den neu beschrifteten Gedenkstein. „Die Inschrift auf dem Stein ,1000 Jahre Wasbüttel’ wurde von einem Wasbütteler Bürger gestiftet, der nicht genannt werden möchte“, so der Bürgermeister, der sich aber gleichzeitig dafür im Namen aller Mitbürgerinnen und Mitbürger herzlich bedankte.

Blumen gab es dann aber vom Bürgermeister für das Organisationsteam aus Christiane Heuer, Carmen Bundfuß, Anne Thorwarth, Renate Altenkirch und Margit Till. Der Dank ging gleichzeitig an 19 Hofstellen, die sich für diesen Tag besonders herausgeputzt und ihre Tore für die vielen Menschen geöffnet hatten. Darunter die Alte Schule, die Kapelle, die Friedenskirche, das Nachttopfmuseum, der Friedhof von 1905, die Streuobstwiese, die Alte Molkerei und historische Dorfplätze mit Gemeindegarten und 900 Jahre-Stein, der zum 1000-Jahr-Stein umfunktioniert wurde.

Insbesondere für Familien war dieser Ausflug bei schönstem Sommerwetter besonders lohnenswert. Die Kinder kamen insbesondere auf dem Hof Lütje voll auf ihre Kosten. Eine Strohburg, Bobby-Car-Parcours, Bauernhoftiere zum Anfassen und ein großer Sandhaufen zum Buddeln gab es dort. Die Eltern nahmen an Führungen der Kartoffelproduktion teil und konnten sogar beim Kartoffelroden dabei sein. Dazu die riesigen Maschinen, die hier in der Landwirtschaft im Einsatz sind.

Natürlich durfte auch das Landfrauen-Café mit leckeren selbstgebackenen Kuchen nicht fehlen. Für das leibliche Wohl war auf allen Höfen gesorgt. Coole Getränke, Grill- und Kartoffelspezialitäten, Bauern-Eis und landwirtschaftliche Produkte direkt zum Mitnehmen erfüllten alle Wünsche der unzähligen Gäste. Darunter Familie Deichert aus Wasbüttel, die mit Kindern und Enkelkindern die unzähligen Angebote nutzte und den Kleinen einen wunderschönen Tag bescherte. Vater und Opa Peter Deichert hatte unter anderem für ausreichend goldenen Gerstensaft gesorgt und mit dem Bürgermeister auf das 1000-jährige Bestehen angestoßen.

Bereits am Donnerstag geht es weiter mit dem Senioren-Café und dem Konzert des Jugend- Sinfonie-Orchesters Braunschweig. Das Wochenende von Freitag bis Sonntag bietet noch einmal zahlreiche Attraktionen von Hubschrauber-Rundflügen, Kommers- und Tanzabend bis hin am Sonntag zum ökumenischen Weg-Gottesdienst ab 9 Uhr und anschließenden Bürgerbrunch mit Musik 11 Uhr.

Aus der Allerzeitung vom 29.08.2022, Fotos: Siegfried Glasow