2022 08 26bz1Mit dem Aktionstag des offenen Dorfes am Sonntag und dem Festwochenende ab 1. September steht der Höhepunkt der 1000-Jahr-Feier der Gemeinde Wasbüttel unmittelbar bevor. Die Vorfreude ist spürbar. Die Bewohner putzen den Ort heraus, der den Besuchern von seiner Schokoladenseite präsentiert werden soll.

Ortsdurchfahrt zwischen 11 und 17 Uhr für Autos komplett dicht

Über Hauptstraße und Calberlaher Straße baumeln bereits Girlanden. Damit Besucher entspannt dort entlang schlendern und das Motto „Entdecke Wasbüttel“ gefahrlos umsetzen können, wird die Ortsdurchfahrt in alle Richtungen am Sonntag von 11 bis 17 Uhr komplett für den Verkehr gesperrt. „Für auswärtige Besucher werden an den Ortseingängen Parkflächen für Autos und Abstellflächen für Fahrräder bereitgestellt“, sagte Christiane Heuer, die das Event gemeinsam mit Carmen Bundfuß und Anne Thorwarth geplant hat.

Welche Angebote die Besucher an den 26 Schauplätzen erwarten, darüber gibt der Flyer Aufschluss, von dem 5000 Exemplare gedruckt wurden und dessen Restbestand vor Ort verteilt werden soll. Neben Infos zu den Attraktionen beinhaltet er einen Lageplan. Wer sich vorab informieren möchte, kann ihn über die Homepage der Gemeinde unter www.wasbuettel.de abrufen. Im Angebot sind etwa 80 Aktivitäten.

Enthüllung des Gedenksteins gibt den Startschuss

Während überall auf den Höfen und in den Gärten letzte Vorbereitungen für Konzerte, Workshops, Ausstellungen, kulinarische Angebote sowie Spiel und Spaß für die Jüngsten laufen, wurde an der Ecke Kapellenstraße der Gedenkstein platziert, der für die 1000 Jahr-Feier graviert wurde. Mit der Enthüllung des 1,5 Tonnen schweren Findlings soll der Erlebnistag am Sonntag um 11 Uhr starten.

Bürgermeister Jean-Claude Freund lobt den Eifer der Wasbütteler, das Dorf und ihre Grundstücke für das Jubiläum und das Festwochenende in Schuss zu bringen. „Es wäre schön, wenn jeder, der eine Fahne mit Dorfwappen besitzt, diese aufhängt.“ Garantiert beflaggt ist die Freiwillige Feuerwehr, die ein vierstündiges Programm mit Fahrzeugschau und Löschübungen auf die Beine gestellt hat.

Aus der Gifhorner Rundschau vom 26.08.2022, Foto: Daniela Burucker