2022 04 20az1Ein Sponsorenlauf zugunsten einer Schule in Tansania findet am Samstag, 18. Juni, in der Gemeinde statt. Veranstalter sind die Wasbüttelerin Ines Buchholz, der Verein „Gemeinsam für Kinder der Welt“ sowie örtliche Vereine und die Friedenskirche.

Ein ähnliches Event mit buntem Rahmenprogramm gab’s vor drei Jahren bereits einmal im Dorf. Seinerzeit gingen rund 100 Kinder, Jugendliche und Erwachsene an den Start, um Geld zu sammeln für den Kauf eines Waisenhauses in Äthiopien. Am Ende kamen mehr als 6000 Euro zusammen – ein halbes Jahr später konnte Ines Buchholz – auch dank weiterer Einzelspenden und Crowdfunding – Vollzug melden, was das Waisenhaus-Projekt betraf. Dieses Mal soll Geld „erlaufen“ werden, um im Rahmen des Vereinsprojekts „Bildung statt Armut“ die „School of Hope“ in Tansania mit Tischen und Bänken auszustatten. Um beim Sponsorenlauf mitzumachen, muss man sich anmelden, unter anderem per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! – oder man lädt unter www.mtv-wasbuettel.de/index.php/news das Formular herunter und wirft es ausgefüllt in den Briefkasten der Gemeindeverwaltung. Zur Auswahl stehen Streckenläufe und Walking über Distanzen von 2,5 bis zehn Kilometer sowie unterschiedliche Sponsoring-Varianten. Den Verlauf der Strecken findet man ebenfalls auf der Homepage des MTV und an der Tür der Sporthalle. Anmeldeschluss ist der 6. Juni. Das Laufevent beginnt am Veranstaltungstag um 13 Uhr auf dem Sportplatz am Vereinsheim mit der Einweisung der Teilnehmer. Es folgt um 14 Uhr die offizielle Begrüßung sowie eine kurze Andacht mit Pastor Valery Netzer.

Die Läufe starten um 14.45 Uhr und sollen gegen 17 Uhr beendet sein. Den Nachmittag über gibt es ein Rahmenprogramm aus Spiel, Spaß, Essen und Trinken sowie die Aktion „1000 Jahre – 1000 Hände“, bei der „die Handabdrücke der Dorfbewohner und ihrer Freunde“ gesammelt und bei den Jubiläumsfeierlichkeiten im September an die Gemeinde übergeben werden sollen.

Aus der Allerzeitung vom 20.04.2022, Foto: Ron Niebuhr Archiv