Zur 1000-Jahr-Feier unter dem Motto „Wasbüttel l(i)ebenswert und mittendrin“ gibt es den Termin „Entdecke Wasbüttel“:

Am Sonntag, 28. August, findet ein Tag des offenen Dorfes statt.
Viele historische Höfe und interessante Grundstücke können von 11 bis 17 Uhr besucht werden.

Es wird Führungen zur Dorf-Historie geben, Ausstellungen, auch Oldtimer-Motorräder, Autos und Trecker können besichtigt werden. Einblicke in schöne Gärten, kleine Konzerte und Mitmach-Angebote für Groß und Klein sind geplant.

Es wird auch Stände zum Stöbern und Staunen geben, wie Second-Kleidung und schöne Stücke aus Haushaltsauflösungen. Die Vielfalt ist groß. Natürlich ist auch einiges über moderne Landwirtschaft zu erfahren, zum Beispiel zum Kartoffelanbau und zur Weiderindhaltung. Leckeres Essen, vieles aus Wasbütteler Produkten und Getränke werden von den Vereinen und Privatpersonen des Ortes angeboten.

Wer sich jedoch noch einbringen möchte, kann sich gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! per Mail melden.

Aus der Allerzeitung vom 03.06.2022

2022 05 18bz1Die Aktivitäten zur 1000-Jahr-Feier der Gemeinde nehmen an Fahrt auf. Ein Baustein des Jubiläums soll der Tag des offenen Dorfes am 28. August sein. Die zuständige Arbeitsgruppe hat unter dem Motto „Entdecke Wasbüttel“ ein Programm mit Angeboten und Aktivitäten für Klein und Groß auf die Beine gestellt. Die Schauplätze des Geschehens sind flächendeckend über den Ort verteilt.

2022 04 16bz1Die Vorbereitungen für die 1000 Jahr-Feier in Wasbüttel laufen auf Hochtouren. Das Festkomitee aus Politik und Vereinen um Frithjof Düsel hat sich dafür allerhand einfallen lassen. Geplant sind ein bunter Markttag im alten Dorfkern, Benefizläufe für Klein und Groß sowie ein Festwochenende vom 1. bis 4. September. Ein schickes Jubiläums-Logo existiert bereits.

2022 03 14az1Wasbüttel bereitet sich mit großen Schritten auf die 1000-Jahrfeier vor. Dazu gehört mehr als Festwochenende und Chronik. Denn das Dorf soll für Einwohner und Besucher auch möglichst prachtvoll aussehen. Der Bauausschuss der Gemeinde machte sich deshalb auf den Weg durch den Ort und sah sich einige Stellen an, die bis Anfang September – dann steigt das große Festwochenende – noch verschönert werden sollen. Anregungen von Bürgern nahmen die Politiker dabei gern an.

2022 02 25bz1Auch wenn das große Jubiläum erst im September ausgiebig gefeiert werden soll, laufen die Vorbereitungen für die 1000-Jahr-Feier der Gemeinde Wasbüttel bereits jetzt auf Hochtouren.

Ein Baustein ist die bebilderte Dorfchronik, an der ein elfköpfiges Team drei Jahre lang gearbeitet hat. Dieses Projekt befindet sich auf der Zielgeraden.

2021 07 15bz1Es ist derzeit das wichtigste Gasinfrastrukturprojekt in Niedersachsen und führt einmal quer durch Gifhorns Südkreis: die neue 33 Kilometer lange Erdgaspipeline von Walle nach Wolfsburg. Dieser Tage startet der norddeutsche Fernleitungsnetzbetreiber Gasunie die Bauarbeiten im Kreis Gifhorn für das rund 60 Millionen teure Projekt.

2020 11 18bz1Bei den Vorerkundungen der Trasse der künftigen Erdgasleitung von Walle nach Wolfsburg sind wieder archäologische Funde zum Vorschein gekommen, teilt der Landkreis Gifhorn in einer Presseerklärung mit. Im Auftrag des Unternehmens Gasunie, das die Leitung baut, untersucht die Firma Denkmal3D verschiedene Verdachtsflächen, die zuvor von der Kreis- und Stadtarchäologie benannt wurden, heißt es weiter. Im September wurden bereits östlich von Meine Funde freigelegt.

2020 10 01az1

Wasbüttel feiert im Jahr 2022 sein 1000-jähriges Bestehen – und will das mit einem großen Festwochenende feiern. Einen Termin und erste Ideen gibt es schon. Was fehlt, sind Freiwillige, die sich im Festausschuss einbringen wollen. „Es soll ein Ruck durch Wasbüttel gehen, damit sich das Programm mit Leben füllt“, wünscht sich Bürgermeister Hartmut Jonas.

2019 05 14az2Das sind alles Eh-da-Flächen – sie sind eh da. Aber sie wurden bislang nicht genutzt: Auf 2000 Quadratmetern Ackerrandstreifen hat die Gemeinde Wasbüttel jetzt Blühstreifen angelegt, um Insekten Nahrung zu bieten. Und weil jemand, der für Kost sorgt, auch für Logis sorgen muss, gibt es rund um die Alte Schule mehrere Insektenhotels.

2019 04 11az2„Erzähl doch mal, wie’s früher war“: Die Wasbütteler gehen mit einer neuen Veranstaltungsreihe in der Alten Schule auf Spurensuche in der Vergangenheit ihres Dorfs. Einmal im Monat laden Klaus-Dieter Brandt sowie Renate und Manfred Altenkirch zum gemütlichen Plaudern bei Kaffee und Kuchen in die Schulstube ein, bei der Premiere ging es um die Molkerei.

2019 01 18az1Das vielleicht größte Jahr seiner Geschichte erwartet Wasbüttel 2022. Dann feiert das Dorf 1000-jähriges Bestehen. Gedacht ist mindestens an ein verlängertes Festwochenende, womöglich sogar eine Jubiläumswoche! Die Planung hat begonnen.

Ein bunt gemischter Helferkreis traf sich am Mittwochabend in der Alten Schule. „Es ist schön, dass wieder so viele hier sind“, sagte Bürgermeister Hartmut Jonas. Er moderierte das inzwischen dritte Treffen. Man habe einige Vorschläge gesammelt, „in Stein gemeißelt ist aber noch nichts“, versicherte er. Man wolle zwei Teams bilden. Das eine erstellt eine Chronik, das andere übernimmt die Organisation der Festtage.

2019 01 09az1Altert Wasbüttel schneller als andere Orte? Oder wie ist es sonst zu erklären, dass erst 1951 der 900. Geburtstag des Dorfes gefeiert wurde und jetzt die Vorbereitungen laufen, um im Jahr 2022 den 1000. Geburtstag zu feiern? Die Chronisten schieben es auf die Wirren der Nachkriegszeit, die 1922 dazu führten, den Geburtstag zu vergessen.

2018 09 08bz1Wer sich groß feiern will, muss frühzeitig und sorgsam planen. Das beherzigt die Gemeinde Wasbüttel, die jetzt schon den Startschuss für das 2022 anstehende 1000-jährige Ortsjubiläum gab. Die Einladung zur ersten Ideenwerkstatt in der Schulstube waren mehr als 30 Interessierte gefolgt.