2016 06 16az1Die Nacht zum 10. April wird ihnen für immer in Erinnerung bleiben: Bei dem durch einen technischen Defekt ausgelösten Hausbrand mitten in Isenbüttel kamen Hannelore Weil (70) sowie Jennifer Becker (39) und ihr damals siebenjähriger Sohn sowie ihr Lebensgefährte knapp mit dem Leben davon. Ihr komplettes Hab und Gut fiel Flammen, Rauch und Löschwasser zum Opfer. Zwei Tage später lief in Isenbüttel eine phänomenale Hilfsaktion an. Gestern bedankten sich die beiden Frauen dafür.

2016 06 08az2Beim Tanzen haben sich Anne und Emil Braun kennen gelernt. Schnell fiel die Entscheidung zu heiraten – auch deswegen, weil sie nur so eine Wohnung bekamen. Heute begeht das Wasbütteler Ehepaar seinen 65. Hochzeitstag, die eiserne Hochzeit – die erste nach 1945 in Wasbüttel – wird mit Familie, Freunden und Nachbarn gefeiert.

2016 04 08bz1Nach 35 Jahren in der Politik ist im September endgültig Schluss. Wasbüttels Bürgermeister Lothar Lau tritt bei den Kommunalwahlen nicht mehr an. Auch um Mandate im Kreistag und Samtgemeinderat bewirbt sich der 73-Jährige nicht erneut. Den überlegten Rückzug begründet Lau allein mit seinem Alter.

2016 04 04bz1Der zehnjährige Béla aus Wasbüttel im Landkreis Gifhorn ist eine echte Leseratte. Bücherwurm ist eine andere Bezeichnung, mit der man kleine und große Leute wie ihn beschreibt, deren liebstes Hobby das Lesen ist. Für die Lektüre eines Harry-Potter-Bandes oder des Astrid-Lindgren-Romans "Die Brüder Löwenherz" benötigt der Fünftklässler etwa eine Woche.

2016 03 11bz12016 03 11bz2Wenn Shabnam Behdad-Weidemann von "ihren" Flüchtlings-Jungs spricht, dann treibt es der 40-Jährigen manchmal die Tränen in die Augen. Tränen der Empörung oder der Rührung. Die gebürtige Iranerin betreut in der Jugendhilfeeinrichtung Life Concepts Gifhorn zehn minderjährige afghanische Jungen, die allein in Deutschland gelandet sind. Die Wasbüttlerin, die selbst vor 30 Jahren nach Deutschland floh, bekommt so tiefe Einblicke in die Lebenswelten der Jugendlichen, die oft erschütternde Erlebnisse hinter sich haben - und hofft auf eine breitere Unterstützung bei der Integration. "Freie Bildung, gleiche Rechte: Dass man hier alles werden kann, was man will, ist für die Jungen wie das Paradies."

2016 01 15bz1Die guten Vorsätze für 2016 beinhalten für viele Zeitgenossen den Kampf gegen die Pfunde. Eine Wasbüttelerin hat dieses Duell klar für sich entscheiden. Ute Schrot hat in zwei Jahren 54 Kilogramm abgespeckt. Wie ihr das gelungen ist, verrät sie morgen um 19 Uhr bei einem Vortrag für jedermann in der Alten Schule in Wasbüttel.

2016 01 09az22016 01 09az1

Direkt vor dem Maul des Mantarochen stand Frido Krauel mit seiner Videokamera, etliche Meter unter Wasser vor einer Malediven-Insel. Mit sieben Meter Spannweite sieht der Planktonfresser aus wie ein Ufo der Meere. Im Januar sind die neusten Filme des Wasbüttelers bei TV 38 zu sehen, im Februar läuft „Wo Fisch Schlange stehen“ auf Großbildleinwand in der Alten Schule in Wasbüttel.

2015 10 21bz2Über einen exklusiven Blick hinter die Kulissen bei der Frauenfußball-Mannschaft des VfL Wolfsburg konnten sich am vergangenen Wochenende drei Nachwuchstrainerinnen des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) freuen. Mit dabei war auch die 17-jährige Finja Dürr aus Wasbüttel. Sie zählte zu den drei glücklichen Gewinnern, die unter zahlreichen Teilnehmern des Junior-Coach-Projekts für ein Programm ausgelobt wurden, dass dieses Mal ganz im Zeichen des Frauenfußballs stand.

2015 08 28bz1Noch im Frühjahr war Inge Wessel nach Nepal gereist. Sie hatte alte Freunde besucht, die sie seit ihren ersten Aufenthalten in dem kleinen Himalaya-Staat in den 80er Jahren kennt. Nur wenige Wochen später musste sie in den Nachrichten mitansehen, wie das Land nach einer Erdbebenkatastrophe im Chaos versank. Wessel war geschockt - und organisierte eine Hilfsaktion, die wohl ihresgleichen sucht.

2015 05 26bz1Für ganz Europa ein riesiges Spektakel, für Deutschlands Teilnehmerin Ann Sophie ein großes Debakel: "Null Punkte - das ist echt bitter", findet Julia Füllbier. Ein gewaltiges Erlebnis war es für die 23-jährige Wasbüttelerin dennoch: Zusammen mit ihren Eltern Hiltrud (52) und Martin Verfürden (52) war sie beim 60.Eurovision Song Contest in der Wiener Stadthalle dabei.