Der Naturteich im Garten von Heidrun und Klaus-Dieter Brandt ist zum Paradies für viele Tierarten geworden. Sogar der seltene Eisvogel schaut regelmäßig zum Abendessen vorbei.
Es sind die Moderlieschen, heimische Kleinfische, die auf Nahrungssuche in großer Zahl direkt an der Wasseroberfläche durch das trübgrüne Wasser schwimmen und Gefahr laufen, vom Eisvogel verspeist zu werden.

Landrätin ehrt Christel und Wilhelm Buchroth für die Pflege von Angehörigen

"Wir waren total überrascht, damit haben wir nicht gerechnet", sagte Wilhelm Buchroth gerührt. Für die langjährige Pflege ihrer Familienangehörigen bekamen er und seine Frau Christel gestern das Bundesverdienstkreuz.

 

Explosionen und Geburten von Sternen, hunderte Millionen Lichtjahre entfernte Galaxien und Gaswolken sind es, was den Wasbütteler Hartmut Bornemann interessiert. Sein Hobby nimmt inzwischen die gesamte Freizeit in Anspruch – am Mittwoch, 25. Februar, stellt er es seinen Mitbürgern vor.

Mit kalten Füßen und vereisten Autoscheiben hatte so mancher in den vergangenen Wochen zu kämpfen. Besonders hart hat die kalte Jahreszeit aber Emmi Csapai, Imre Csapai und Michael Frank getroffen – die Leute vom Zirkus Siola überwintern in Wasbüttel (AZ berichtete). Um den Gästen zu helfen, legten die Besucher des Gottesdienstes in der Friedenskirche jetzt spontan eine Sonderkollekte zusammen.

An den Katzentisch mussten die Mitglieder des Gemeinderates ausweichen – so groß war der Andrang zur Weihnachtsfeier für Senioren in der Wasbütteler Sporthalle. Kein Wunder, denn schließlich gab es einen besonderen Anlass. Erstmals in der Geschichte des Ortes wurden nämlich zwei Ehrenbürger ernannt. Günter Sluga und Ernst Scheller können sich über diese ganz besondere Ehrung freuen.

Der Wasbütteler Klaus-Dieter Brandt hat ein gewaltiges Hornissennest im Garten
Es ist Bewegung im Luftraum, Starts und Landungen erfolgen im Sekundentakt. Schauplatz ist kein Großflughafen, sondern der Garten von Klaus-Dieter Brandt. Am Dachfirst der Holzhütte befindet sich ein riesiges Hornissennest. Für den Naturfreund Anlass, auf den oft falschen Umgang mit der bedrohten Tierart hinzuweisen.

Manfred Altenkirch und Margit Till bauen den Internetauftritt der Gemeinde - Nun suchen sie Mitstreiter
Manfred Altenkirch aus Wasbüttel ist niemand, der sich in den Vordergrund stellt - er agiert lieber im Hintergrund, dafür gründlich und professionell. So hat er in den vergangenen Monaten auch eine Homepage für die Gemeinde auf die Beine gestellt.

Nisthaus der Schwalbenfreunde blieb ungenutzt
Der Sommer neigt sich dem Ende. Den Schwalbenfreunden um Franz Vorderwülbecke hat er eine neuerliche Enttäuschung beschert: Auch im zweiten Jahr nach Bau des Schwalbenhauses am Feuerwehrgelände, nistete dort nicht ein einziges Mehlschwalbenpaar.

Monatelang hatte Vorderwülbecke gemeinsam mit Claus-Peter Schöpke, Klaus-Dieter Brandt, Bernd Kaiser und weiteren Mitstreitern in einer Scheune gewerkelt, um das Schwalbendomizil zu schaffen. Die Idee hatte der Naturfreund aus Hessen mitgebracht. Tipps und Baupläne hatte er über das Internet vom Experten Reinhold Stork erhalten. Finanziert wurde das rund 800 Euro teure Projekt durch Teilerlöse des Wasbütteler Weihnachtsmarktes.

Übung macht den Meister. Das Filmen unter Wasser hat der Wasbütteler Frido Krauel jedenfalls perfektioniert. Von den Malediven kommt er mit neuen spektakulären Aufnahmen nach Hause – und die zu machen, war nicht ungefährlich.

Bedrohlich blickt die Muräne in die Kamera,