Nach den unterversorgten Haushalten erhalten ab sofort weitere 4 500 Haushalte in der Samtgemeinde Isenbüttel die Chance auf einen kostenfreien Glasfaseranschluss. In der ersten Charge, bei der lediglich die knapp 1000 Haushalte aus den so genannten weißen Flecken die Chance auf einen kostenlosen Glasfaseranschluss hatten, haben sich mehr als 60 Prozent bei Net-Services um einen Anschluss über Giffinet beworben, der Ausbau soll laut Landkreis noch dieses Jahr starten, wie die Samtgemeinde auf ihrer Homepage mitteilt.

 

Da das Interesse an schnellem Internet auch aus angeblich als gut versorgten Bereichen groß war, bietet die Net-Services einen weiteren Ausbau des Glasfasernetzes in der Samtgemeinde an. Zum ersten Vermarktungsgebiet zählen Allerbüttel, Ausbüttel, Calberlah, Isenbüttel, Ribbesbüttel, Tankumsee, Vollbüttel, Wasbüttel und Wettmershagen. Wer sich bis zum 15. April aus diesen Orten um einen Glasfaseranschluss bei Net-Services bewirbt, erhält ihn kostenlos. Einzige Voraussetzung ist der Abschluss eines Vertrages mit Giffinet.

Kunden, die die Net-Services mit der Übernahme ihrer Rufnummer und der Kündigung ihres jetzigen Anbieters beauftragen, können das schnelle Glasfasernetz sofort nach Fertigstellung kostenfrei nutzen. Und zwar so lange, bis die Kündigungsfrist ihres Altanbieters ausgelaufen ist – so ist eine durchgehende Versorgung garantiert.

Damit sich der Ausbau des Netzes für Net-Services wirtschaftlich lohnt, muss auch in diesem Vermarktungsgebiet die Anschlussquote von mindestens 60 Prozent erreicht werden.

Wegen der Corona-Pandemie gibt es die Informationen für Interessenten kostenlos – folgende YouTube-Termine sind noch geplant: Mittwoch, 3. Februar, Dienstag, 9. Februar, und Donnerstag, 11. Februar. Beginn ist jeweils um 19 Uhr, die Zugangslinks sind unter www.giffinet.de zu finden. Auch telefonische Beratungen sind möglich. Die Hotline unter (08 00) 94 94 800 ist montags bis freitags von 10 bis 16.30 Uhr erreichbar.

Aus der Allerzeitung vom 03.02.2021

Siehe auch diesen Beitrag mit dem Kommentar von Manfred Altenkirch: 20. Januar: Vermarktung für weiteren Glasfaserausbau startet

 

Info Veranstaltungen online: