2022 05 19az1„Wir haben immer Lust auf Neues, gehen mit der Zeit“, sagt Tina Gaus lachend. Wer wagt, gewinnt, ist bei der Betriebsgemeinschaft Gaus aus Ohnhorst und Lütje in Wasbüttel das Motto. Und eine große Portion Teamgeist. Als sie vor Jahren die Anfragen erhielten, ob sie auch Süßkartoffeln anbauen könnten, sagten sie zu. Gewusst, wie es geht, hätten sie damals nicht. Aber sie haben gemeinsam die Besonderheit des Gewächses erforscht. Dass sie nun damit ein neues Produkt auf den Markt gebracht haben, hätten sie damals nie geahnt. Seit Ende des Jahres gibt es nun auch Chips der Marke Gaus-Lütje.

2018 09 21bz1

Eine tolle Knolle, die da in der Nähe von Ohnhorst geerntet wird! Zart rosa schimmernde Süßkartoffeln lugen aus der Erde hervor, und werden gerade einzeln per Hand aufgelesen. "Genau genommen stimmt die Bezeichnung Knolle gar nicht", erklärt Landwirtin Bianca Lütje, da das exotische Gemüse eigentlich eher ein Wurzelgewächs sei.

2018 03 13bz2Die Wende sorgte Anfang der 1990er Jahre nicht nur für einen Umbruch in der Gesellschaft, sondern auch in der Landwirtschaft. Die Zuckerfabrik in Meine schloss, der Getreidepreis sank - Familie Gaus aus Ohnhorst und Familie Lütje Wasbüttel sahen damals im Ackerbau keine Perspektive mehr. Ihre Retterin: Die Kartoffel. 26 Jahre später landen die Feldfrüchte aus Wasbüttel und Ohnhorst auch in vielen regionalen und sogar in ausländischen Regalen.

2017 08 26az1Die Zuckerfabrik in Meine schloss, der Getreidepreis sank, und die Familien Gaus aus Ohnhorst und Lütje aus Wasbüttel suchten nach einer Alternative für ihre Ackerbaubetriebe. Sie entdeckten die Kartoffel: 1992 gründeten Elwi und Paul Lütje aus Wasbüttel und Friedhilde und Heinrich Gaus aus Ohnhorst die Gaus-Lütje GbR. Das Jubiläum wird mit einem Hoffest bei Lütjes am Samstag, 3. September, gefeiert.