2022 06 25az1Der riesige Wasbütteler Weihnachtsmarkt des Fördervereins zur Förderung der Kinderkrebshilfe war im Advent wegen Corona nicht möglich. Stattdessen hatte der Verein sich einen „Weihnachtsmarkt auf Bestellung“ ausgedacht – und damit eine stattliche Spendensumme zusammen bekommen. Die wurde bei der Mitgliederversammlung feierlich überreicht.

Irma Plünnecke, stellvertretende Vorsitzende des Vereins für krebskranke Kinder Hannover, freute sich riesig über die 10.000 Euro aus Wasbüttel. „In der jetzigen Zeit wird nicht mehr so viel gespendet, da viele Veranstaltungen nicht stattfanden. Um so mehr freut sich der Hannoveraner Verein über die großzügige Spende“, so Plünnecke. Beim „Weihnachtsmarkt auf Bestellung“ gab es selbst gebastelte Kränze und Gestecke sowie Weihnachtskisten, die mit Glühwein oder Saft und allerlei Naschwerk bestückt waren, und hübsch zurechtgemachte Geschenkekisten – und alles ganz coronagerecht. Neben dem Verkaufserlös trugen zahlreiche Spenden zu dem großartigen Ergebnis bei. Allein 2.500 Euro gab es von „altedinge” aus Wasbüttel, wo alte Dinge gegen Spende ein neues Zuhause finden.

Der Großteil des Erlöses in Höhe von 10.000 Euro geht wie immer an den Verein für krebskranke Kinder Hannover. Außerdem erhielten die Tafel und der Kinderschutzbund Gifhorn je 750 Euro, der Hof Isenbüttel und der Nabu je 250 Euro. Für dieses tolle Ergebnis sprach der Vorstand des Wasbütteler Weihnachtsmarktes allen Helfern und Unterstützern seinen Dank aus.

Für den „guten Zweck“ setzen sich mittlerweile auch andere Wasbütteler ein: die 1. Herren Mannschaft des MTV Wasbüttel spendet ein Werbeschild und alle Zusatzkosten, um an der Bande des A-Platzes auf den Verein aufmerksam zu machen. Und auch die Gaststätte „Dorfkrug bei Spiro &Sofia“ im Birkenweg richtet ein Sparfach mit der Nr. 3 für den Förderverein ein, damit jeder Besucher die Möglichkeit hat, den Förderverein zur Förderung der Kinderkrebshilfe finanziell zu unterstützen.

Aus der Allerzeitung vom 25.06.2022, Foto: Förderverein zur Förderung der Kinderkrebshilfe