2021 01 19az1Aktuell haben etwa 7 000 Haushalte aus den Samtgemeinden Brome und Isenbüttel die Chance auf einen zukunftssicheren und kostenfreien Glasfaseranschluss durch die Landkreismarke Giffinet bis ins Haus. Die Aussichten auf einen flächendeckenden Ausbau sehen zurzeit allerdings noch trüb aus.

2021 03 08az1Landwirt Ernst Lütje ist in der Kategorie Ackerbau für den mit 10.000 Euro dotierten CeresAward nominiert. Dieser wird in diesem Jahr zum siebten Mal vom Fachmagazin agrarheute vergeben. Landwirte aus Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland konnten sich in den vergangenen Monaten bewerben, aus den zehn Kategorie-Siegern wird anschließend der Landwirt des Jahres ermittelt.

2021 02 27bz1Am Freitag um 11 Uhr war Wasbüttel Mittelpunkt in Niedersachsen – zumindest für mehr als 3000 Grundschüler von Chorklassen und Schulchören des Landes. Sie vollführten alle zur gleichen Zeit den Gebärden-Flashmob, den die Wasbütteler Lehrerin Silke Zieske zusammen mit ihrer Kollegin Petra Jacobsen initiiert hatte.

2021 02 26az1Im dritten Anlauf hat das Oberverwaltungsgericht Lüneburg grünes Licht für das Wasbütteler Baugebiet Heidkamp gegeben. Die Klage eines Anliegers wurde am Mittwoch zu großen Teilen abgelehnt. Der von der Gemeinde verabschiedete Bebauungsplan bleibt bestehen. „Ich freue mich, dass das Gericht unserer Argumentation gefolgt ist“, sagt Bürgermeister Hartmut Jonas. Wann die ersten Bagger anrollen können, steht aber noch nicht fest.

2021 02 26bz1Das Oberverwaltungsgericht (OVG) Lüneburg hat entschieden und die erneute Klage eines Anliegers gegen das geplante Baugebiet „Heidkamp“ mit 40 Baugrundstücken abgewiesen. Die Gemeinde muss allerdings zwei Kröten schlucken. Sie muss die Verfahrenskosten tragen und bei der Umsetzung in Bezug auf das östliche Wäldchen einige Auflagen in Kauf nehmen.

2021 02 19az3Einfach auf die Mitgliederversammlung verzichten ging bei Wasbüttels Freiwilliger Feuerwehr trotz der Kontaktbeschränkungen wegen Corona nicht, denn die Amtszeit des stellvertretenden Ortsbrandmeisters Nico Holzhaus endet. Wegen der Neuwahl gab es eine außerordentliche Versammlung, zu der alle Aktiven ins Schulforum nach Isenbüttel kamen.

2021 02 19bz1Der Rechtsstreit um das Baugebiet „Am Heidkamp“ geht in die nächste Runde. Das Oberverwaltungsgericht (OVG) Lüneburg beschäftigt sich am 24. Februar zum dritten Mal mit der Klage, die Anlieger eingereicht haben. Nach fünfeinhalb Jahren Gezerre will die Gemeinde Wasbüttel das Gebiet endlich über die Zielgerade bringen. Bereits zweimal hatte das OVG einen Planungsstopp verhängt und zuletzt 2018 den Bebauungsplan außer Vollzug gesetzt, weil der Abstand der geplanten Häuser zum Wald nicht groß genug war. Darum geht es auch dieses Mal.

2021 02 05az1Für die Umnutzung des ehemaligen Kastanienhofes hat Wasbüttels Gemeinderat in seiner Sitzung am Mittwochabend den Weg geebnet. Bei nur einer Gegenstimme sprach sich die Runde mehrheitlich für die erforderliche Änderung des Bebauungsplanes „Ortskern“ aus. Weitere Themen waren der Haushaltsplan, Glasfasernetzausbau und der Bau einer Erdgastransportleitung.

2021 02 05bz1Die Weichen für die Zukunft des Kastanienhofes sind gestellt. Mit dem Votum für den Aufstellungsbeschluss hat der Gemeinderat den ersten Schritt zur Änderung des Bebauungsplanes „Ortskern“ getan, ohne die Investor Marcel Kramer seine Umbaupläne zu einem Wohn- und Geschäftshaus nicht verwirklichen könnte. Das Votum ebnete den Weg zur Unterzeichnung des Kaufvertrages zwischen Kramer und der Samtgemeinde. Wie es danach weitergehen soll, erläuterten Kramer, Bauamtsleiter André Fröhling und Ortsplaner Hans Lindenlaub der Politik.

Nach den unterversorgten Haushalten erhalten ab sofort weitere 4 500 Haushalte in der Samtgemeinde Isenbüttel die Chance auf einen kostenfreien Glasfaseranschluss. In der ersten Charge, bei der lediglich die knapp 1000 Haushalte aus den so genannten weißen Flecken die Chance auf einen kostenlosen Glasfaseranschluss hatten, haben sich mehr als 60 Prozent bei Net-Services um einen Anschluss über Giffinet beworben, der Ausbau soll laut Landkreis noch dieses Jahr starten, wie die Samtgemeinde auf ihrer Homepage mitteilt.

2021 01 30az1Lebensmittel direkt vom Bauern – dieser Trend hat sich in der Corona-Krise verstärkt. Auf dem Hof Hoffmann in Wasbüttel gibt es deshalb seit kurzem auch Eier von glücklichen Hühnern. Die leben auf einer Wiese und in einem mobilen Stall in Sichtweite des Hofes. Viele Kunden freuen sich über den Anblick des quirligen Federviehs, berichtet Charlotte Hoffmann.

2021 01 26bz1Die Eckdaten für den Etat der Gemeinde liegen auf dem Tisch und verheißen nichts Gutes. Bei einem Volumen von rund 1,86 Millionen Euro fehlen im Ergebnishaushalt rund 173.000 Euro. Zudem klafft im Finanzhaushalt eine Lücke von 132.100 Euro. Spielraum für Investitionen ist nicht vorhanden und auch für die Folgejahre drohen rote Zahlen. An sich ist es im Finanzausschuss Usus, mit einem eisgekühlten Ouzo zu begießen, wenn der Haushalt unter Dach und Fach ist. Dieses Mal ließ Bürgermeister Hartmut Jonas die griechische Anisspirituose nach dem einstimmigen Votum weg.

Das Thema Friedhöfe stand in der letzten Sitzung des Samtgemeinderates im Jahr 2020 gleich mehrfach auf der Tagesordnung. Denn in Allerbüttel werden künftig Urnenbeisetzungen unter Bäumen auf dem dortigen Friedhof möglich sein. Sechs Kugelahorne sollen gepflanzt werden, so dass an jedem Baum bis zu 16 Urnen Platz finden könnten.

2021 01 20bz1Alle so genannten weißen Gebiete mit Internetanschlüssen im Schneckentempo sind für die Glasfaserinitiative des Landkreises bereits von der Net-Services-Gesellschaft unter der Marke Giffinet vermarktet – ab 20. Januar geht es nun um die schwarzen Gebiete. Die Samtgemeinden Isenbüttel und Brome bilden zusammen das erste Cluster.

2021 01 19az1Am 20. Januar beginnt die Vermarktung von weiteren Glasfaseranschlüssen durch Giffinet in der Samtgemeinde Isenbüttel. Nach den unterversorgten Haushalten haben weitere rund 4700 Haushalte die Chance auf einen kostenfreien Anschluss. Und auch in der Samtgemeinde Brome beginnt dann die Vermarktung für rund 2200 Haushalte. Diese Vermarktungsphase läuft bis 15. April.

2020 12 24az1Wasbüttels Bürgermeister Hartmut Jonas warb jetzt im Isenbütteler Samtgemeinderat dafür, dem Wunsch einiger Bürger aus dem Dorf zu folgen und auf dem dortigen Friedhof Flächen für anonyme Erdbestattungen auszuweisen. Gegenwärtig könnte man einen noch freien Bereich von knapp 150 Quadratmetern dafür nutzen. „Das reicht für 15 bis 18 Gräber“, schätzte Jonas. Man habe im Dorf jährlich 40 anonyme Urnen- sowie ein bis zwei anonyme Erdbestattungen. Darüber hinaus beantragte Jonas, auf dem Friedhof Blühstreifen anzulegen. Setze man auf ganzjährig blühende Mischungen, steige der Pflegeaufwand nicht. „Die Streifen müssen nur einmal im Herbst gemäht werden“, sagte er. Mit den Blühstreifen könnte man einen Gegenpol setzen zu den zunehmend wie Steingärten gestalteten Grabflächen: „Die haben mit Natur nichts mehr zu tun.“

2020 12 15bz1„Jetzt geht’s los. Achtung! Und jetzt...“, ruft Musiklehrerin Silke Zieske den Wasbütteler Schülerinnen und Schülern zu. Die Klasse 4 ist dran mit dem Intro. „Das ist ein schwieriger Rhythmus“, erklärt Zieske, und zählt, „eins, zwei, drei vier, fünf patsch, klatsch.“ Die Kinder wissen, was gemeint ist. Das Intro sitzt.