Die Planungsgruppe koordiniert und organisiert Ereignisse in der Alten Schule, bei denen sich die Wasbütteler treffen und miteinander  diskutieren oder klönen können. Das Ziel ist es dabei, die Begegnungen der Bürger zu fördern.
An der Planungsgruppe kann jeder teilnehmen, der sich für die Aktivitäten im Dorf interessiert oder Gleichgesinnte für seine Interessen oder Hobbys sucht.

556bb940 34f2 4e0c b6e4 f91f04923f59Der Verein "Wasbütteler Dorfleben" lädt Interessierte ein zum Bildervortrag "Tansania - hautnah" von Ines Buchholz am Freitag, den 16.12. um 19 Uhr in der Alten Schule.

Ines Buchholz hat auf ihren Reisen die verschiedenen Facetten von Tansania kennengelernt. Der Besuch von den Nationalparks des Landes und Sansibar gehörten genau so zu ihren Reisezielen wie die Usambara Berge.

Doch besonders ist ihr das Volk der Massai ans Herz gewachsen. So hat sie mit dem Verein Gemeinsam für die Kinder der Welt eine Schule für die Massai gebaut und das Massai Dorf mehrfach besucht.

In der Stadt Arusha war sie selbst in einem Baby-Haus als Freiwillige tätig.

Mit vielen Fotos und Enthusiasmus wird sie über dieses wundervolle, vielfältige Land und seinen offenen und freundlichen Menschen berichten.

AlteSchuleNachtklein2

 Hier ein Überblick über kommende Aktionen in unserer Alten Schule:


Der offene "Stammtisch Energiesparen" trifft sich das nächste Mal am kommenden Donnerstag, 1.12. um 20 Uhr zum Thema: Wärmepumpen und hydraulischer Ausgleich der Heizkreise.

Einen gemütlichen Adventsnachmittag mit Kaffee und Kuchen gibt es am Sonntag, dem 2. Advent, also dem 4.12. um 15 Uhr. Wer möchte bringt eine weihnachtliche Geschichte oder ein Gedicht mit.


Das nächste gesellige Mitbringfrühstück findet gleich darauf am Di, 6.12. um 9 Uhr statt. Wie immer bringt ihr dazu häuslichen Belag mit. Kaffee, Brötchen und nette Leute gibt es vorort.

Am Freitag, den 16.12. um 19 Uhr erzählt Ines Buchholz von ihren Erlebnissen in "Tansania - hautnah". Sie hat auf ihren Reisen die verschiedenen Facetten von Tansania kennengelernt. Der Besuch von den Nationalparks des Landes und Sansibar gehörten genau so zu ihren Reisezielen wie die Usambara Berge. Doch besonders ist ihr das Volk der Massai ans Herz gewachsen. So hat sie mit dem Verein "Gemeinsam für die Kinder der Welt" eine Schule für die Massai gebaut und das Massai Dorf mehrfach besucht. In der Stadt Arusha war sie selbst in einem Baby-Haus als Freiwillige tätig. Mit vielen Fotos und Enthusiasmus wird sie über dieses wundervolle, vielfältige Land und seinen offenen und freundlichen Menschen berichten.

 

"Farbenfrohes Wasbüttel" - so hieß das Motto dieses Wettbewerbs. 41 Fotos von 21 Teilnehmern schmückten heute den Vortragsraum der Alten Schule. Ein schöne und dekorative Auswahl an Aufnahmen aus dem Ort ... die Qual der Wahl für die circa 120 Besucher, die mit einem Zettel ausgerüstet die Runde machten und 3 Lieblingsbilder aussuchen durften. Gleichzeitig beriet sich die zweiköpfige Jury, bestehend aus Bjarne Bauer und Peter Klawisch, um ihrerseites ihre 3 Favoriten zu wählen.
Nach 3 Stunden standen dann die Siegerinnen und Sieger fest: Sowohl bei Jury als auch beim Publikum war eindeutig am beliebstesten das  Sieger-Bild "Pause" von Silke Zieske, eine bunte Komposition von Cityrollern in der Rollergarage der Grundschule.

2. Platz Jury: "Waschtag" von Christine Baron-Lütje, 3. Platz Jury: "Kaugummiautomat" von Roman Baron.

2. Platz Gäste: "Schulstube" von Christiane Heuer und Susanne Langer, 3. Platz Gäste: "Rote Rosen" von Erika Glindemann.

Um den "Wasbütteler Fotokalender 2013" zu füllen braucht es weitere 7 großformatige Bilder: die darauffolgenden Plätze wurden vergeben
an: Manfred Altenkirch (" Herbst im Winkel", "Blau-gelb im Eichenkamp", "Gemeinsam geht's leichter"), Eike Heuer ("Verliebte Frösche"), Margit Till ("Hummel"), Imme Vollmer ("Somewhere over the Rainbow"), Sepp Breindl ("Jubiläum"). Herzlichen Glückwunsch!
Alle anderen eingereichten Bilder werden aber im neuen Kalender ebenfalls vertreten sein.
Der Kalender wir nach Fertigstellung in der Alten Schule zu den Öffnungszeiten des Gemeindebüros und bei Margit Till, Fahrenkamp 2, für 10 Euro erhältlich sein.
Vielen Dank nochmal an alle Teilnehmer!

Und hier geht es zum neuen Kalender!

Viel Spannendes und Interessantes erfuhren die Zuhörer des 2-stündigen Vortrags über Email am letzten Wochenende.
Bernward Horn schöpfte aus seinem reichen Wissenschatz und führte die Gäste von der vielfältigen Praxis des Emaillierens hin zur Geschichte, Bedeutung und Entwicklung des Handwerks. Anhand von zahlreichen Bildern von Werkstücken konnte man seinen Ausführungen sehr gut folgen, erkannte Unterschiede in den Epochen und betrachtete bekannte Kunstwerke früherer Zeit in völlig neuem Licht - so z.B. die weltberühmten Fabergé Eier oder der Pala D'Oro in der Basilika San Marco in Venedig. Ein gelungener, absolut informativer Abend, vielen Dank an Herrn Horn!