2021 11 18bz1Die Gemeinde Wasbüttel hat einen neuen Bürgermeister. Bei der konstituierenden Ratssitzung wurde Jean-Claude Freund zum Nachfolger von Hartmut Jonas (Grüne) gewählt. Bei der geheimen Wahl setzte sich der CDU-Mann mit sechs zu fünf Stimmen gegen seinen Mitbewerber Manfred Altenkirch von der Wählergemeinschaft Wasbüttel (WGW) durch.

In seinem Rückblick würdigte Freund die Arbeit seines Vorgängers, der als landkreisweit erster und bislang einziger Bürgermeister aus den Reihen der Grünen in den vergangenen fünf Jahren in der CDU-Hochburg die Amtsgeschäfte geführt und vieles auf den Weg gebracht hatte. Später wählte der Rat Achim Buhmann (CDU) zu Freunds Stellvertreter.

Im neuen Rat bilden CDU (5 Sitze) und Valerie Ahrends (Grüne) eine Gruppe. Auch WGW (3 Sitze) und SPD (2 Sitze) bilden jeweils eine eigene Gruppe. Den Verwaltungsausschuss bilden Freund,Buhmann und Andreas Trusch (WGW). Zudem ist die SPD dort mit einem Grundmandat ohne Stimmrecht vertreten.

Auf der Tagesordnung stand zudem die Neubildung der Fachausschüsse. Im Bau-, Umwelt- und Wegeausschuss führt Ernst Lütje (CDU) den Vorsitz, im Jugend-, Kultur-und Sportausschuss Frithjof Düsel (SPD) und im Finanzausschuss Andreas Trusch. Auf Anregung von Altenkirch wurde beschlossen, das Rederecht für Bürgervertreter bei Ratssitzungen neu in der Geschäftsordnung zu verankern.

Bevor er seinem Nachfolger den Schlüssel für die Alte Kapelle als Sinnbild für die Übergabe des Staffelstabs überreichte, hatte der sehr aufgeräumt agierende Jonas alle Hände voll zu tun. Mit Urkunden und Restaurantgutscheinen verabschiedete er Ratsmitglieder, die sich – wie er selbst – nicht mehr zur Wahl gestellt oder den Einzug in den neuen Rat verpasst hatten. Stellvertretend für den Städte- und Gemeindebund zeichnete Jonas zudem Alex Birke (SPD) und Ernst Lütje (CDU) für zehn Jahre Ratsarbeit mit der bronzenen Ehrennadel aus. Für Freund gab es die entsprechende Auszeichnung in Silber.

Aus der Gifhorner Rundschau vom 18.11.2021, Foto: Daniela Burucker