Kommentare

  • Oberverwaltungsgericht weist Klage gegen das Baugebiet Heidkamp ab

2020 12 11bz1Als kleinen Ersatz für die coronabedingt abgesagte Seniorenweihnachtsfeier haben sich Politik, Verwaltung und Grundschule etwas einfallen lassen, um den älteren Mitbürgern in der Adventszeit eine Freude zu bereiten.

Wer mindestens 68 Jahre alt ist, sollte dieser Tage in seinem Briefkasten einen dicken, roten Umschlag auffinden.

 

Er enthält die Weihnachtsgrüße von Rat und Gemeinde, eine von den Drittklässlern gestaltete Weihnachtskarte sowie ein praktisches „Helferlein“ für den Haushalt als Präsent.

Wie sonst die Ausrichtung der Seniorenweihnachtsfeier, liegt die kontaktlose Verteilung der Weihnachtspost allein in den Händen der Ratsmitglieder und Bürgervertreter. Ihren Job als Weihnachtsbriefträger wollen Ute Steffen, Friedjof Düsel, Patrick Heinze, Daniel Ahrends und ihre Mitstreiter möglichst bis zum Ende der Woche erledigen. Die Aktion wurde im Gemeindebüro koordiniert und richtet sich an rund 200 Haushalte.

Aus der Gifhorner Rundschaui vom 11.12.2020, Foto: Daniela Burucker

Kommentare   

#1 Ines Buchholz 2020-12-11 16:53
Das ist eine super schöne Idee und wird bestimmt viel Freude bringen!