GeschlossenDas Gemeindebüro bleibt am Mittwoch, den 21.08.2019, geschlossen und öffnet am Donnerstag, den 22.08.2019 erst um 09.30 Uhr. Wir bitten um Beachtung. 

In Notfällen ist Bürgermeister Jonas unter der Telefonnummer 05374-2747 zu erreichen. 

 

Der Rat der Gemeinde Wasbüttel hat in seiner Sitzung am 02.07.2019 dem überarbeiteten Entwurf des Bauleitplans und der örtlichen Bauvorschrift sowie den dazugehörigen Begründungen und dem Umweltbericht unter Berücksichtigung der Stellungnahmen aus den Öffentlichkeitsbeteiligungen gemäß § 3 Abs. 1 und § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) und aus den Beteiligungen der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 1 und § 4 Abs. 2 BauGB zugestimmt und die erneute öffentliche Auslegung gemäß § 4a Abs. 3 BauGB beschlossen. Die erneute Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. § 4a Abs. 3 BauGB i.V.m. § 4 Abs. 2 BauGB und der benachbarten Gemeinden gem. § 4a Abs. 3 BauGB i.V.m. § 2 Abs. 2 BauGB wird gleichzeitig vorgenommen.

Der Bebauungsplan wurde außer Vollzug gesetzt, da die Abstände zum Wald nicht ausreichten. Daher hat sich die Gemeinde entschieden, das Bebauungsplanverfahren wieder zu öffnen und größere Abstände zu den Waldrändern herzustellen. Mit dem überarbeiteten Entwurf wird eine öffentliche Auslegung durchgeführt. Ziel der Planung ist nach wie vor, die planungsrechtliche Entwicklung eines neuen Wohngebiets im nordöstlichen Bereich der Ortschaft Wasbüttel.

Der überarbeitete Entwurf des Bebauungsplans mit örtlicher Bauvorschrift, die Beipläne sowie den Begründungen mit dem Umweltbericht liegen in der Zeit vom:

05.08.2019 bis einschl. 09.09.2019

in der Gemeindeverwaltung Wasbüttel, Mittelstr. 1, 38553 Wasbüttel (Bürozeiten montags bis donnerstags 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr sowie donnerstags 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr) und in der Samtgemeinde Isenbüttel, Fachbereich Bauen und Gebäudemanagement – Abteilung Planen und Bauen – Wiesenhofweg 4, 38550 Isenbüttel, Zimmer 4, (Öffnungszeiten montags bis mittwochs 8.00 Uhr bis 15.30 Uhr, donnerstags 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr und freitags von 8.00 Uhr bis 12.30 Uhr) zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Folgende umweltbezogene Informationen sind verfügbar:

 

  • Landschaftsrahmenplan des Landkreises Gifhorn,
  • Baugrund- und Bodengutachten,
  • Faunistischer Fachbeitrag und fachliche Beurteilung der Waldränder,
  • Umweltbericht mit Aussagen zu den Schutzgütern Tiere, Pflanzen, Fläche, Boden, Wasser, Klima und Luft, Landschaft, Kultur und Sachgüter,
  • Stellungnahmen:
    • Schutzgut Arten und Lebensgemeinschaften/ Artenschutz
  • Stellungnahmen des Forstamtes Südostheide, des Forstamtes Unterlüß, der Koordinationsstelle der Naturschutz- und Umweltverbände sowie von Dritten zu den Waldabständen/ Waldbelangen,
  • Stellungnahme des Landkreises Gifhorn zu den zu pflanzenden Gehölzen im Plangebiet,
  • Stellungnahme der Koordinationsstelle der Natur- und Umweltschutzverbände zum Untersuchungsumfang hinsichtlich der artenschutzrechtlichen Betroffenheit sowie zum Umfang des Umweltberichtes,
  • Stellungnahmen Dritter zur Kompensationsplanung, zu den Ausgleichsmaßnahmen, dem Umfang des Umweltberichtes, zu den Beurteilungen der Betroffenheit der naturräumlichen Schutzgüter durch die Planung, zu den Gehölzen im Plangebiet, die nicht erhalten werden können sowie zu den von der Planung betroffenen Arten.
    • Schutzgut Wasser/ Hochwasserschutz
  • Stellungnahmen des Wasserverbandes Gifhorn, des Unterhaltungsverbandes Oberaller und von Dritten zur Niederschlagswasserbewirtschaftung.

 

  • Schutzgut Boden/ Bodenschutz
  • Stellungnahme des Kampfmittelbeseitigungsdienstes zur möglichen Belastung der Böden im Plangebiet durch Abwurfkampfmittel,
  • Stellungnahmen Dritter zum Gebot des schonenden Umgangs mit dem Grund und Boden.
    • Schutzgut Mensch/ Immissionsschutz
  • Stellungnahme der Landwirtschaftskammer Niedersachsen zu den landwirtschaftlichen Immissionen aus der Feldbewirtschaftung sowie von Tierhaltungsbetrieben, die in das Plangebiet hineinwirken können,
  • Stellungnahmen Dritter zu Lärmbeeinträchtigungen durch Verkehr während der Bauphase und im Allgemeinen durch die geplante Nutzung, zur Erforderlichkeit einer schalltechnischen Begutachtung, zu Immissionen aus dem Regenwasserrückhaltebecken, sowie zur Gefahrenabwehr.
    • Schutzgut Landschafts- und Ortsbild/ Landschaftsschutz
  • Stellungnahmen Dritter zur Höhenentwicklung im Baugebiet und zur Entwicklung des Ortsbildes.

Innerhalb der o. g. Auslegungsfrist können Stellungnahmen bei der Gemeinde vorgebracht werden. Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass Dritte (Privatpersonen) mit der Abgabe einer Stellungnahme der Verarbeitung ihrer angegebenen Daten, wie Name, Adressdaten und E-Mail-Adresse zustimmen. Gemäß Art. 6 Abs. 1c EU-DSGVO werden die Daten im Rahmen des Bebauungsplan-Verfahrens für die gesetzlich bestimmten Dokumentationspflichten und für die Informationspflicht Ihnen gegenüber genutzt. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können gemäß § 3 Abs. 2 BauGB und § 4a Abs. 6 BauGB bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben.

Die vollständigen Bauleitplanunterlagen sind gem. § 4a Abs. 4 BauGB auch in das Internet eingestellt und können unter der Internetadresse https://www.isenbuettel.de/bauen/bebauungsplaene/wasbuettel/ eingesehen werden.

Wasbüttel, den 25.07.2019

H. Jonas

Während der Werksferien von VW vom 15. Juli bis 2. August Urlaub Liegestuehle2019 bleibt das Gemeindebüro geschlossen. Die Bürgermeistersprechstunden finden in dieser Zeit ebenfalls nicht statt.
In dringenden Fällen ist der Bürgermeister Herr Jonas unter der Telefonnummer 05374 - 2747 zu erreichen.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde Wasbütttel wünschen allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern schöne Sommerferien und einen erholsamen Urlaub.
Am 05. August sind wir wieder für Sie da.

GeschlossenDas Gemeindebüro bleibt am Montag, den 24.06.2019 geschlossen. Wir bitten um Beachtung. In Notfällen ist Frau Schrot unter der Telefonnummer 0174-7610764 zu erreichen. Am Dienstag, den 25.06.2019 sind wir ab 08.30 Uhr wieder für Sie da. 

GeschlossenDas Gemeindebüro bleibt am Donnerstag, den 13.06.2019, geschlossen. Die Bürgermeister-Sprechstunde von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr findet jedoch statt. Wir bitten um Beachtung. In Notfällen ist Bürgermeister Jonas unter 05374-2747 zuerreichen. Am 17.06.2019 sind wir ab 08.30 Uhr wieder für Sie da. 

Feuer verboten

Neue Gefahrenabwehr-Verordnung ab 01.05.2019

 

Seit dem 01.05.2019 ist eine neue Verordnung zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung in der Samtgemeinde Isenbüttel, kurz auch Gefahrenabwehrverordnung, in Kraft getreten.

In § 3 der Gefahrenabwehrverordnung ist der Umgang mit offenen Feuern im Freien geregelt. Der Wortlaut lautet:

(1) Das Anlegen und Unterhalten von Oster-, Lager- und anderen offenen Feuern ist verboten. Ausnahmen bedürfen der Genehmigung gemäß § 10. Die Genehmigung ersetzt nicht die Zustimmung der Verfügungsberechtigten des Grundstücks, auf dem das Feuer abgebrannt werden soll. Offene Feuer, die durch andere gesetzliche Regelungen verboten oder gestattet sind, bleiben von dieser Regelung ausgenommen.

 

(2) Sobald der Graslandfeuerindex des Deutschen Wetterdienstes für den Bereich Wolfsburg auf die Stufe 3 (mittlere Gefahr) oder höher steigt, sind folgende Maßnahmen verboten:
a) Entzünden von Feuern in Feuerkörben, Feuerschalen, Feuertonnen oder ähnlichen Gegenständen, die einen gefahrbringenden Funkenflug, z. B. durch einen Windstoß, nicht wirksam ausschließen,
b) Grillen mit Holz oder Kohle oder anderen Stoffen, die einen gefahrbringenden Funkenflug nicht wirksam ausschließen,
c) Entfernen von Unkraut mittels Gasbrennern oder ähnlichen Geräten,
d) Verwendung von Grills oder anderen Gegenständen (z. B. Shishas, usw.), die durch Erhitzung des Bodens Brandgefahren verursachen können, ohne feuer- oder hitzeresistenten Untersatz.
Das Grillen mit Elektro- oder Gasgrills fällt nicht unter das Verbot nach Buchstabe b.