Dass der Zirkus "Siola" ausgerechnet in Wasbüttel sein Winterquartier bezogen hat (wir berichteten gestern), könnte man als glücklichen Zufall bezeichnen. Aufgrund der Berichterstattung hat Familie Csapai nicht nur wieder etwas mehr Brennholz, sondern auch eine wirtschaftliche Perspektive. "Sie glauben gar nicht, wie glücklich wir sind.

Wir haben einen Auftritt", sagte gestern Emmi Csapai. Kaum war in der Zeitung über das Schicksal des Zirkus bei der Eiseskälte und deren Möglichkeit zu lesen, auch in kleinen Räumen wie Turnhallen, Bewegungsräumen und Esssälen auftreten zu können, meldete sich die Wilhelm-Busch-Schule aus Gamsen. Dort sollen die Artisten Ende Februar vor den 140 Schülern auftreten. "Außerdem hat ein Mann noch Kaminholz gebracht", freute sich die 62-Jährige. "Ich bin richtig froh", sagte Michael Frank-Csapai.

Die Familie ist über die Telefonnummern (0174) 4935958 und (01520) 7351498 zu erreichen.

Gifhorner Rundschau, Wolfsburg, 10. Januar 2009, Gifhorn Lokales, Seite G03, Foto: Silberstein