Der gemeinnützige Verein  "Wasbütteler Dorfleben e. V." will das Dorfleben um Angebote und Aktionen ergänzen, die von den örtlichen Vereinen und Gruppen nicht abgedeckt werden. Ziel ist es dabei, Begegnungen der Bürger zu fördern, also "Leben ins Dorf Wasbüttel" zu bringen.

Im Mittelpunkt dieser Aktivitäten steht die Alte Schule, deren Restaurierung Ende 2010 abgeschlossen wurde.

Das "Wasbütteler Dorfleben" ist eine "offene Gruppe" . Es kann jeder Wasbütteler mitarbeiten - egal ob Mitglied oder nicht - projektbezogen, zeitlich begrenzt oder auch länger.

Vorsitzende: Renate Altenkirch
Martinsbütteler Weg 1a
38553 Wasbüttel
Tel.: 05374-66770
E-Mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.


Dieser Leitfaden soll eine Hilfe sein für die Planung eines Auftaktgespräches (neudeutsch: Kickoff-Meeting)

Die Resonanz auf die Einladung zum Pop-Klavierabend übertraf sämtliche Erwartungen. Der junge Pianist Walter Jakobi und die organisierende "Initiative Wasbütteler Dorfleben" waren hoch erfreut über den mit über 130 Besuchern voll besetzten Gemeindesaal der Freikirche.

Nach einer kurzen Begrüßung durch die Mitorganisatoren Pastor Dirk Zobel und Renate Altenkirch übernahm Jakobi die Moderation seines Auftritts und sorgte durch seine offene und humorvolle Art für gute Laune.

Mucksmäuschenstill war es gestern abend in der Kapelle, obwohl sie voll besetzt war mit über 70 Wasbüttelern aller Generationen. Im Rahmen des "Lebendigen Adventskalenders" hatte die Kinderflötengruppe mit ihren Instrumenten die Geschichte um einen Igel namens Pitt,

Mit munteren aber auch leisen, ein- und zweistimmigen Adventsliedern begeisterte die Chorklasse 2a am Mittwoch abend die zahlreichen Zuhörer auf dem Turnboden der Grundschule.  Die Kinder hatten mit ihrer Lehrerin Silke Zieske eine Reihe unbekannter, abwechslungsreicher Kinder-Weihnachtslieder einstudiert, darunter auch eines in griechischer Sprache.

Ein gelungener Auftakt des "Lebendigen Adventskalenders" war das Beisammensein von etwa 30 Wasbüttelern aller Altersstufen im kerzenbeschienenen Strohballenhaus am Mittwoch abend.

Die lebendige Weihnachtsgeschichte "Das Geschenk der Weisen" von O. Henry, gelesen von Gisela Keese-Paulo und Renate Altenkirch, schuf zusammen mit ein paar gemeinsam gesungenen Weihnachtsliedern und Gesprächen bei Keksen und Punsch eine warme und heimelige Atmosphäre.