Der gemeinnützige Verein  "Wasbütteler Dorfleben e. V." will das Dorfleben um Angebote und Aktionen ergänzen, die von den örtlichen Vereinen und Gruppen nicht abgedeckt werden. Ziel ist es dabei, Begegnungen der Bürger zu fördern, also "Leben ins Dorf Wasbüttel" zu bringen.

Im Mittelpunkt dieser Aktivitäten steht die Alte Schule, deren Restaurierung Ende 2010 abgeschlossen wurde.

Das "Wasbütteler Dorfleben" ist eine "offene Gruppe" . Es kann jeder Wasbütteler mitarbeiten - egal ob Mitglied oder nicht - projektbezogen, zeitlich begrenzt oder auch länger.

Vorsitzende: Renate Altenkirch
Martinsbütteler Weg 1a
38553 Wasbüttel
Tel.: 05374-66770
E-Mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.


Am Samstag, dem 28.8. um 9:30 war mal wieder ein großer Arbeitseinsatz in der Alten Schule. Unsere Architektin Sigrid Sauß hatte mal wieder eine ellenlange Liste für verschiedene Arbeiten aufgestellt. Sie kann einen schon ganz schön beschäftigen.

Familie Heuer wohnt im Eichenkamp, Familie Langer im Baumkampsweg. An der Rückseite stoßen ihre Gärten aneinander, und eine gemeinsame Gartenpforte ermöglicht den Familien einen engen Kontakt. 

Angekündigt war der Garten von Erika und Fritz Siebrecht als großzügiger „alter“ Wohngarten mit vielfältigen Stauden, Sträuchern, Bäumen. Doch hinter den vielen Sträuchern und Bäumen gab es auf dem großen Grundstück noch eine weitläufige Wiese, neben der hinter alten Obstbäumen versteckt ein Gemüsegarten lag. Erbsen, Bohnen, Mais, Petersilie, Möhren und viele andere Gemüsearten wuchsen üppig in langen Reihen.

Purer Sonnenschein und ein bunter, kreativer Garten mit englischen Rosen und vielen dekorativ gesetzten Töpfen, Muschel- und Steinketten rahmte die Begegnungen der zahlreichen Wasbütteler Bürger im Garten von Familie Brodöhl ein. 

Das "Wasbütteler Dorfleben" hatte am 30. Mai 2010 wieder einmal zur "Begegnung im Garten" eingeladen und über 130 Besucher kamen, die meisten aus Wasbüttel, um sich bei Kaffee und Kuchen zu unterhalten.

An die 200 Wasbütteler Bürgerinnen und Bürger informierten sich über den Baufortschritt und die geplante Nutzung der Alten Schule. Die Architektin Sigrid Sauß führte die Interessenten durch die Räumlichkeiten,  unterstützt von einem Team des "Wasbütteler Dorflebens" .

Zum 1000jährigen Dorfjubiläum im Jahr 2022 soll eine Dorfchronik in Buchform erscheinen. Bei einem Gespräch am 28. Mai 2010 wurde vereinbart, dass Heino Fründt dafür die Gesamtverantwortung übernimmt.

Vorwort

Im Rahmen der Initiative „Wasbütteler Dorfleben“ soll eine Dorfchronik erstellt werden, die die bald tausendjährige Geschichte des Ortes anhand von erlebter Geschichte, Fotografien und historischen Fakten erzählt und dokumentiert.

Ab sofort können alle Wasbütteler die Siegerbilder des Fotowettbewerbs noch einmal ansehen. Sie sind hinter der Glasfront im Vorraum der Sporthalle (links Richtung Bürgerbegegnungsstätte) ausgestellt und jederzeit zugänglich.

 

Am Samstag nachmittag wurde in der Fahrzeughalle der Wasbütteler Feuerwehr eifrig abgestimmt, gerätselt, gestaunt und gelobt. Die Initiative Wasbütteler Dorfleben hatte eingeladen und an die 150 Besucher kamen, um die Werke der Hobbyfotografen aus dem Ort zu sehen, davon wählten 120 Besucher aus den 83 Fotos ihre drei Favoriten aus. Auch die beiden Damen von der Jury, Silke Schnau aus Isenbüttel sowie Elke Wendland aus Leiferde, die beide sehr erfahrene Fotografinnen sind, sprachen sich anerkennend über die eingereichten Bilder aus.