Schneegloeckchen 1000„Wat sind Zitlösiken?“ - diese Frage nach den im Frühling blühenden Blumen gab vor 1979 Jahren in Wasbüttel den Anstoß, sich für die Pflege und Bewahrung der niederdeutschen Sprache und ihrer alten Ausdrücke einzusetzen. Einige Interessierte gründeten damals einen Verein, den sie dann auch „De Zitlösiken“ nannten. Zu seinem zehnten Geburtstag bot der Verein im März 1989 etwas Besonderes: Es gelang, die Niederdeutsche Bühne Braunschweig für einen Auftritt zu gewinnen.

Das Gastspiel fand am Sonntag, 2. April 1989, um 19 Uhr im Kastanienhof statt. Die seit 64 Jahren bestehende Niederdeutsche Bühne zeigt dort die „Heiteren Valentinaden“.

2016 01 16 abnehmen„50 Kilogramm Gewichtsabnahme in zwei Jahren – Eine Wegbeschreibung“: So lautete der Vortrag von Ute Schrot am 15.1.2016 in der Alten Schule. Sie berichtete, wie sie persönlich es geschafft hat, innerhalb von zwei Jahren ihr Gewicht von 140 auf 90 Kilogramm zu reduzieren.

2021 03 01 Virtueller Rundflug

text neuNur für angemeldete Wasbütteler!

Entdecke Wasbüttel mit 20 interaktiven Panorama-Aufnahmen vom April und Juni 2021.
Klicke auf das Foto oder  klicke hier (dort eventuell erst anmelden oder neu registrieren).

Mit einem Klick auf das Bild starten Sie einen virtuellen Rundflug über die Samtgemeinde Isenbüttel. Nach Wasbüttel gelangen Sie dann über das zweite Minibild von rechts.

Hallo liebe Storchenfreunde!

Hier die ersten Meldungen über die Störche auf den Wasbütteler Maschwiesen.

Der Zeitpunkt der Ostzieher-Störche ist eigentlich noch nicht gekommen. Aber am Freitag, 14. März 2014, gegen 10 Uhr besetzte ein Storch das Nest auf den Maschwiesen am Ortsausgang Richtung Calberlah.

Der regionale Kabel-Fernsehsender TV38 zeigte Ende August 2013 unter dem Titel „Plattdütsch underwegens – Tau Besäuk in Wassebüttel“ einen Beitrag über Wasbüttel.
Themen waren die Plattdeutschgruppen des Ortes, Alte Schule und Kutschenmuseum.

Wer diese Sendung verpasst oder kein Kabelfernsehen hat, kann die Sendung nun auch online ansehen:

 

Nachdem sich die Wasbütteler Eigenleister in den letzten beiden Jahren ganz auf die beiden Großprojekte Alte Schule und Bürgerbegegnungsstätte mit MTV Vereinsheim konzentrieren mussten, konnte am Samstag ein kleineres Projekt fertiggestellt werden:
Das Toilettenhäuschen auf der Obstbaumwiese erhielt endlich sein Dach!

Am 5. Juni 2012 erklärte Namenforscher Prof. Jürgen Udolph auf NDR 1 die Herkunft des Ortsnamens "Wasbüttel", nachdem der Bürgermeister Lothar Lau den Ort kurz vorgestellt hatte.

Hier geht's zu dem Beitrag in der Mediathek des NDR.

Der Sprachwissenschaftler erklärt bei NDR 1 Niedersachsen regelmäßig die Bedeutung und Herkunft zahlreicher niedersächsischer Ortsnamen. Hier geht's zur Übersicht.

 

Zu schade für den Müll und keine Lust, die Sachen bei eBay anzubieten?

Was für den einen nutzlos ist, ausgemustert wird und schnellstens weg soll, kann ein anderer vielleicht noch gut gebrauchen. Schade nur, dass der eine nichts vom anderen weiß.

Das wird sich jetzt ändern!

Um die Interessenten unkompliziert zusammenzuführen und den Gedanken der Abfallvermeidung und Nachhaltigkeit Rechnung zu tragen, gibt es nun diese nicht-kommerzielle Online-Börse. Jeder der in Wasbüttel wohnt, kann hier privat aktiv werden. Und das kostenfrei!

Sie können Ihre Angebote und Gesuche für Dinge, die getauscht oder verschenkt werden sollen, 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr unkompliziert selbst eintragen und löschen; ansonsten werden diese nach 30 Wochen automatisch gelöscht.

In der Gifhorner Rundschau vom 7.12.2011 erschien ein Bericht, in dem eine Kuh mit blauen Augen abgebildet war. Die Redakteurin war anscheinend vom Wimpernschlag der Kuh so abgelenkt, dass ihr die blauen Augen gar nicht auffielen:

Ab sofort ist die Schulstube...

 

... jeden Dienstag von 9:00 - 12:00 Uhr und von 15:00 - 21:00 Uhr geöffnet, jeden Sonntag von 15:00 - 18:00 Uhr.

Nach dem 14-tägigen Gottesdienst in der Kapelle öffnet zusätzlich das Kirchencafé in der Schulstube von 9:45 - ca. 11:00 Uhr.

(Ausnahme: Die Schulstube ist nicht geöffnet, wenn der Raum durch Privat-Vermietung blockiert ist! )

Dienstag: Das Gebäude ist offen und warm, die Kaffeemaschine ist angestellt. Jede und jeder kann kommen, lesen, spielen oder sich mit Freundinnen und Freunden treffen und Mitgebrachtes (Frühstück/Kuchen/Abendbrot) genießen. Es gibt jede Menge Bücher sowie Zeitschriften, Wochen- und Tageszeitungen. Wer möchte, kann sogar Internetzugang bekommen und dort mit seinem Laptop sitzen.
Jeder Gast kann die voll ausgestattete Küche für seine Zwecke nutzen. Es ist immer auch ein Ansprechpartner/Verantwortlicher da, der helfen kann und der nach dem letzten Gast wieder abschließt.

Sonntag: Es gibt (mindestens) Kekse, Kaffee, Tee und kalte Getränke. Das Sahnehäubchen ist ein kleiner, kultureller Programmpunkt, der jeden Sonntag variiert. Das kann eine Lesung sein, ein Bericht, ein musikalisches Vorspiel ... lasst euch auch hier überraschen! Die offenen Sonntage der Vorweihnachtszeit haben gezeigt, dass man hier wunderbar ins Gespräch kommen und Leute aus dem Dorf kennenlernen kann, von denen man nicht wusste, dass es sie gibt...!

 

Solltet Ihr Interesse haben, eine eigene (öffentliche) Veranstaltung ins Leben zu rufen und dazu die Räume der Alten Schule zu nutzen, könnt Ihr Euch gerne beim Verein "Wasbütteler Dorfleben" oder bei der Gemeinde melden.

Am 26. 11. 2010 wurde die renovierte Alte Schule Wasbüttels nach rund 15 Monaten Bauzeit eingeweiht. Zu diesem  besonderen Anlass hatte Bürgermeister Lothar Lau die Wasbütteler Ratsmitglieder, Vertreter der beteiligten Handwerker,  der Denkmalbehörde, der Samtgemeinde, die Architektin Sigrid Sauß und weitere Gäste eingeladen.

Hallo liebe Bautagebuchleser der Alten Schule in Wasbüttel, heute nun der letzte Eintrag ins Bautagebuch, das Werk ist vollbracht!