Heizung 600Wie die Heizung geregelt ist, wann sie startet und stoppt, wie warm das Wasser zu den Heizkörpern geschickt wird und wie kalt es von dort zurückkommt, darüber weiß der normale Hausbesitzer gar nichts. Wenn er mehr wüsste, dann würde er möglicherweise sofort entdecken, dass der Heizungsregler falsch eingestellt ist, dass ein Heizkreis zu warm ist und ein anderer vielleicht zu kühl.

Um den technisch versierten Wasbüttelern einen Anstoß zu geben, die Funktion der eigenen Heizungsanlage besser kennenzulernen, haben ich mich, angeregt durch ein Seminar von Helmut Stein Anfang September (s.u.), um eine einfache Messmöglichkeit gekümmert. Dieses Messsystem stelle ich ab sofort Wasbütteler Bürgern für ein Belastungs-EKG der eigenen Heizung zur Verfügung. Das Messsystem erlaubt die kontinuierliche Messung und Aufzeichnung von bis zu neun unterschiedlichen Temperaturen über einen Zeitraum von mehreren Tagen.

Das Geräteset besteht aus einem Aufzeichnungsgerät und neun drahtlosen Messfühlern, es ist also keine umständliche Verkabelung nötig. Die Messdaten werden auf einer SD-Karte gespeichert.

Mit einer kostenlosen Software, die unter Windows läuft, können die Messdaten am eigenen Rechner ausgelesen und grafisch dargestellt werden.
Alternativ können die Messwerte auch von mir ausgelesen werden und Ihnen als Trendkurven (PDF- und Excel-Datei) zur Verfügung gestellt werden.
Ich wollte Sie anregen, mit diesen Messgeräten zu experimentieren und Erfahrungen zu sammeln. Möglicherweise entwickelt sich daraus ein für Wasbütteler sehr wertvoller Service.

Wie man bei der Heizungsregelung Geld und Energie sparen kann, hatte Helmut Stein vor einigen Wochen bei einem Seminar dargestellt. Die dort gezeigten Folien hat er uns zur Verfügung gestellt (siehe Anhang). Vielen Dank!

Interesse? Dann melden Sie sich einfach bei mir: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Anhänge (Download: rechte Maustaste - Ziel speichern unter...)
Download this file (Heizernergiesparen.pdf)Heizernergiesparen.pdf[ ]1304 kB