Geschichtswerkstatt

  • Der Stein im Gemeindegarten

    Wieso steht im Gemeindegarten ein Stein, der an die Versöhnung der Hohenzollern und Welfen erinnert? 

  • Zum 1000-jährigen Jubiläum soll die Chronik fertig sein

    Angeschoben ist die Arbeit an der Chronik der Gemeinde Wasbüttel. Jetzt trafen sich erneut zwölf Wasbütteler im Sitzungssaal, um das weitere Vorgehen zu besprechen. »Man fange jetzt schon an, obwohl das 1000-jährige Jubiläum erst im Jahr 2011 sei, erläuterte Volker Wallmann. So soll ausreichend Zeit bleiben, um nachzulesen.

  • Chronikteam sucht Fotos und Anekdoten

    Die Siedlungsgeschichte nach 1945 beschäftigte das Wasbütteler Chronikteam bei ihrem ersten Treffen. „Kein Wunder, daran können sich die meisten schließlich noch erinnern“, sagt Organisator Volker Wallmann.

  • Diskussionen über vergangene Zeiten

    Am 19.11.2008 fand in der Bürgerbegegnungsstätte ein erstes Treffen von Wasbütteler Bürgern statt, die Interesse an einer Dorfchronik haben und an der Erstellung mitarbeiten wollen.

  • Wasbütteler planen eine Chronik

    Nicht nur historische Dokumente über Fürstenhäuser und verheerende Kriege sollen in der Wasbütteler Chronik versammelt werden. „Wesentlich interessanter sind doch erlebte Geschichten“, wollen sich die Initiatoren mit ihrem Werk von den Chroniken anderer Dörfer unterscheiden. „Wir wollen die alteingesessenen Bürger befragen und ihre Geschichten erzählen“, sagt Volker Wallmann.