Sie zeigen, dass man etwas erreichen kann, wenn man sich mit guten Argumenten für Verbesserungen stark macht. Drei Schülerinnen kämpften mit Erfolg für eine neue Busverbindung zu ihrer Schule (wir berichteten) - die Rundschau stellt die beiden vor. 

weiterlesen

Alles Schnee von gestern, was im Postkasten liegt? Im Fall der Zeitung ganz gewiss nicht. 

weiterlesen

Der Gifhorner Kreissportbund (KSB) hat einen neuen Geschäftsführer. Hans-Werner Dube (60) hat die Nachfolge von Helmuth Christmann angetreten. 

weiterlesen

Am Arbeitsplatz lernten sie sich vor fünf Jahren kennen. Amors Pfeil traf beide dann vor zwei Jahren. Den Heiratsantrag über das Mikrofon eines Bowling-Centers nahm die überraschte Auserwählte im Beisein Hunderter Gäste prompt an. 

weiterlesen

„Das ist unser Wachhund“, sagt Margret Kelm (62) liebevoll, wenn sie über Gusti spricht. Doch er bellt nicht und fletscht auch nicht die Zähne, wenn Eindringlinge nahen. Er schnattert laut und bäumt sich vor ihnen auf. Denn: Gusti ist kein Hund, Gusti ist ein Ganter.Und ganz im Stil eines echten Wachhunds beschützt er die Schafherde von Familie Kelm.

weiterlesen

Man könnte sagen, es war eine Begegnung ganz seltener Art. Der Wasbütteler Frido Krauel hatte bei einem seiner Tauchgänge in diesem Jahr das Glück, eine Seekuh aus nächster Nähe zu filmen.

 

weiterlesen

Die Tauchabenteuer des Wasbüttelers Frido Krauel haben jetzt auch wieder überregional für Wirbel gesorgt. Der Fernsehsender Sat1 hat gestern Redakteur Christopher Jawurek für einen Bericht nach Wasbüttel geschickt.

 

weiterlesen

Ein Klassenfoto aus dem Jahr 1952 zeigt die Straßenseite der Alten Schule.

weiterlesen

Gerade einmal zehn Jahre ist Johanna Heller alt, trotzdem hat sie sich mit ihrer Aufnahme beim Wasbütteler Fotowettbewerb gegen 40 andere Bewerber durchgesetzt (AZ berichtete). Ihr Bild „An der Räuberbrücke“ lag in der Gunst der Jury ganz vorn. 

weiterlesen

Unter Wasser ist sein zweites Zuhause: Frido Krauel taucht für sein Leben gern. An die Oberfläche bringt er spektakuläre Aufnahmen der Meeresbewohner mit. Eine Auswahl zeigt er am morgigen Freitag ab 19 Uhr im Wasbütteler Bürgertreff.

 

weiterlesen

Mit ein paar Ahornbäumen fing alles an. Sie waren das Geschenk eines Arbeitskollegen. Nach und nach haben Nicole Grünhagen-Bunke und Axel Bunke die 400 Quadratmeter rund um Haus und Hof in einen schmucken Ziergarten verwandelt. Jetzt öffneten sie auf Initiative des Wasbütteler Dorflebens ihre Pforte zur Begegnung im Garten. 

weiterlesen

So schnell kann man zu einem öffentlichen Amt kommen: Eigentlich war Klaus-Dieter Brandt nur im Wasbütteler Jugend- und Kulturausschuss, um den Antrag seiner Weihnachtsmarktinitiative auf einen Zuschuss zu unterstützen. Dann allerdings meldete er sich in der Einwohnerfragestunde zu Wort: Wann denn die öffentliche Toilette auf dem Wasbütteler Friedhof öffentlich werden solle?

weiterlesen

Peter Hesse besitzt „eine der größten Sammlungen Bunzlauer Keramik überhaupt“. Etwa 1000 in der niederschlesischen Stadt gefertigte Aschenbecher, Kaffeetassen, Teller, Kannen und Senfgefäße hat der Wasbütteler in den vergangenen 20 Jahren erworben. Er hat Ausstellungen in Bunzlau und im schlesischen Museum Görlitz mitgestaltet und an dem dazugehörigen Katalog gearbeitet.

weiterlesen

Exotisches sucht man vergeblich, Dorftypisches dagegen findet man reichlich im Garten der Familie Sauß: Stauden und Blumen, Holunder- und Buchenhecken sowie Obstbäume und Gemüse. Jetzt öffneten Sigrid und Christian Sauß ihren Garten für Besucher – eine Aktion der Initiative Wasbütteler Dorfleben. 

weiterlesen

Wasbüttel hat einen eigenen Internetauftritt. Und es steckt Leben drin. Ganz wesentlich ist das Manfred Altenkirch zu verdanken. Der 60-Jährige hat das Dorf ins Netz gebracht, aktualisiert die Inhalte der Webpräsenz täglich, wartet Programme, die im Hintergrund werkeln, und sorgt für Datensicherheit. 

weiterlesen

Elisabeth Hesse hat vor 23 Jahren die Sammelleidenschaft gepackt. „Inzwischen stehen etwa 500 Nachttöpfe in meinem kleinen Museum“, sagt die 59-jährige Wasbüttelerin. 

weiterlesen

Einen reinen Bauerngarten hat Ulrike Eggeling von ihrer Mutter übernommen. Gemeinsam mit ihrem Mann Wolfgang Eggeling hat die gebürtige Wasbüttelerin die 1000 Quadratmeter Grün mit Blumen, Beerensträuchern und Obstbäumen weiter entwickelt. Am Sonntag öffneten die beiden ihre Gartenpforte für Besucher – eine Aktion der Initiative Wasbütteler Dorfleben. 

weiterlesen

Eine ständig laufende Quelle, ein Rhododendron- und Azaleenpark, alte Obst- und Nussbäume und eine Wiese mit Frühlingsblumen – all das findet sich im Garten von Lotti Frerking. Jetzt öffnete die 85-Jährige ihre Pforte für Gäste aus dem Dorf und der Umgebung – eine Aktion der Initiative Wasbütteler Dorfleben. 

weiterlesen

Auch die vierte Auflage, der von der Initiative Dorfleben organisierten Veranstaltungsreihe "Begegnungen im Garten", lockte zahlreiche Besucher an. Diesmal fand die gesellige Gartenerkundungstour in einem versteckten Winkel des Ortes bei Lotti Frerking statt.  Die 85-jährige Seniorin hält das 2000 Quadratmeter große, naturbelassene Grundstück überwiegend noch selbst in Schuss.

weiterlesen

Für die Eltern war es ein reiner Nutzgarten, Edeltraut und Uwe Grundmann haben ihn in einen prächtigen Ziergarten verwandelt. Und dessen Pforte öffneten sie jetzt für die Begegnung im Garten, eine Aktion der Initiative Wasbütteler Dorfleben. Viele Besucher kamen, schauten sich um und plauderten bei Kaffee und Kuchen. 

weiterlesen

Einen Kartoffelacker wollten Waltraud Fischer und ihr Ehemann Günther aus Wasbüttel nicht mehr haben. Der der nahm beim Hauskauf vor 22 Jahren noch den größten Teil des Gartens ein. Deshalb entschieden sie sich, einen Teich anzulegen.

"Mein Mann hob das große Loch nur mit dem Spaten aus", erzählt die Frau, "eine ganz schöne Quälerei war das!" Bis zu 1,20 Meter tief hatte Günther zu buddeln. Im Grunde genommen handelt es sich heute nicht um einen einzigen Teich, sondern um zwei, die mit einem Überlauf miteinander verbunden sind - insgesamt 2,5 Meter breit und rund 11 Meter lang. Eine richtige Seenlandschaft.

weiterlesen

Große Resonanz bei Begegnungen in Wasbütteler Gärten - Rund 100 Besucher bei Premierenveranstaltung.

Gleich zwei Gastgeber machten mit beim Auftakt der Veranstaltungsreihe "Begegnung im Garten", die die Initiative Wasbütteler Dorfleben aus der Taufe hob (siehe auch Die Pforten öffnen sich).

weiterlesen

Noch immer nicht besiedelt ist das Wasbütteler Schwalbenhaus. Auch im dritten Sommer seit seinem Bau hat sich dort kein Schwalbenpaar zum Nisten niedergelassen. "Das kann Jahre dauern, bis die Vögel einen Standort annehmen", sagt Franz Vorderwülbecke, der den Bau initiiert hatte, nachdem er eine entsprechende Konstruktion in Hessen kennengelernt hatte.

weiterlesen

Der Naturteich im Garten von Heidrun und Klaus-Dieter Brandt ist zum Paradies für viele Tierarten geworden. Sogar der seltene Eisvogel schaut regelmäßig zum Abendessen vorbei.
Es sind die Moderlieschen, heimische Kleinfische, die auf Nahrungssuche in großer Zahl direkt an der Wasseroberfläche durch das trübgrüne Wasser schwimmen und Gefahr laufen, vom Eisvogel verspeist zu werden.

weiterlesen

Geschichten über Wasbütteler Bürger.

 


 

Vögel sind ja bemüht, ihren Nachwuchs möglichst gut zu schützen und vestecken ihre Nester so, dass man schon manchmal gut hingucken muss, um sie zu finden. Aber Im Winkel ist das nicht so, dort hat man schon Vogelnester in Briefkäasten gesehen. Aber in diesem Jahr ist der Brutplatz der Grauschnäpper nun wirklich ungewöhnlich.

weiterlesen

Landrätin ehrt Christel und Wilhelm Buchroth für die Pflege von Angehörigen

"Wir waren total überrascht, damit haben wir nicht gerechnet", sagte Wilhelm Buchroth gerührt. Für die langjährige Pflege ihrer Familienangehörigen bekamen er und seine Frau Christel gestern das Bundesverdienstkreuz.

 

weiterlesen

Hartmut Bornemann erkundet seit vier Jahren mit seinem Teleskop den Himmel über Wasbüttel - und hat dabei erstaunliche Fotoaufnahmen von Sternen und Galaxien gemacht!

weiterlesen

Hartmut Bornemann hat seit 2005 eine ungewöhnliche Passion, die Astrofotografie. Dafür hat er sich eine kleine Sternwarte in Wasbüttel aufgebaut, mit der er nachts bei klarem Himmel Aufnahmen von Sternen, Galaxien und Sternnebeln macht.

weiterlesen

Explosionen und Geburten von Sternen, hunderte Millionen Lichtjahre entfernte Galaxien und Gaswolken sind es, was den Wasbütteler Hartmut Bornemann interessiert. Sein Hobby nimmt inzwischen die gesamte Freizeit in Anspruch – am Mittwoch, 25. Februar, stellt er es seinen Mitbürgern vor.

weiterlesen

Die Resonanz auf die Einladung zum Pop-Klavierabend übertraf sämtliche Erwartungen. Der junge Pianist Walter Jakobi und die organisierende "Initiative Wasbütteler Dorfleben" waren hoch erfreut über den mit über 130 Besuchern voll besetzten Gemeindesaal der Freikirche.

Nach einer kurzen Begrüßung durch die Mitorganisatoren Pastor Dirk Zobel und Renate Altenkirch übernahm Jakobi die Moderation seines Auftritts und sorgte durch seine offene und humorvolle Art für gute Laune.

weiterlesen

Damit hatte Diethelm Gerhardt nun wirklich nicht gerechnet: Der Wasbütteler hat beim Gewinnsparen der Volksbank
2500 Euro gewonnen.

weiterlesen

Im früheren Wohnhaus ihrer Familie möchte Olga Diener eine betreute Senioren-Wohngemeinschaft einrichten. Beim Tag der offenen Tür konnten sich Interessenten informieren und die Räume in Augenschein nehmen.

weiterlesen

Besonders hart trifft die kalte Jahreszeit die Familie des Zirkus "Siola", der auf dem Wasbütteler Schützenplatz sein Winterquartier bezogen hat (wir berichteten). Die Kälte macht Vorführungen unmöglich.

weiterlesen

Die Beatles oder gar Metallica in der Kirche? Wer sich das nicht vorstellen kann, sollte sich das Konzert am Freitag, 6. Februar, ab 18.30 Uhr in der Wasbütteler Friedenskirche nicht entgehen lassen.

weiterlesen

Die Arbeitsgruppen der Initiative Wasbütteler Dorfleben finden immer wieder einen neuen Dreh, um Schwung in den Ort zu bringen. Im Moment organisieren sie einen Pop-Klavierabend mit dem jungen Pianisten Walter Jakobi.

weiterlesen

Erst zehn Tage ist es jung: das internationale Jahr der Astronomie. Der Wasbütteler Hartmut Bornemann läutete es auf seine Art und Weise ein - er machte wieder einmal eine faszinierende Aufnahme am Sternenhimmel.

weiterlesen

Wenn Frido Krauel aus Wasbüttel aus einem Urlaub zurückkehrt, dann hat er immer etwas ganz besonderes im Gepäck: spektakuläre Unterwasseraufnahmen. An diesem und den folgenden zwei Wochenenden zeigt das Bürgerfernsehen TV38 wieder seine neusten Filme.

weiterlesen

An den Katzentisch mussten die Mitglieder des Gemeinderates ausweichen – so groß war der Andrang zur Weihnachtsfeier für Senioren in der Wasbütteler Sporthalle. Kein Wunder, denn schließlich gab es einen besonderen Anlass. Erstmals in der Geschichte des Ortes wurden nämlich zwei Ehrenbürger ernannt. Günter Sluga und Ernst Scheller können sich über diese ganz besondere Ehrung freuen.

weiterlesen

Die Gemeinde Wasbüttel hat erstmals zwei Ehrenbürger ernannt. Bürgermeister Lothar Lau würdigte am gestrigen Sonntag bei der Weihnachtsfeier Ernst Scheller und Günter Sluga mit dieser Auszeichnung.

weiterlesen