Rat

  • Rat Wasbüttel stellt sich personell neu auf

    2022 01 20bz1Mit der Wahl der stellvertretenden Vorsitzenden für die drei Fachausschüsse machte der Gemeinderat in seiner zweiten Sitzung der neuen Wahlperiode die personelle Neuaufstellung komplett. Im Block wählte das Gremium Ute Steffen (SPD) als Vize im Finanzausschuss, Manfred Altenkirch (WWG) als Nummer zwei im Jugend-, Kultur–und Sportausschuss sowie Arne Matthiesen (CDU) zum zweiten Mann im Bau-, Umwelt- und Wegeausschuss.

  • Jean-Claude Freund ist neuer Bürgermeister in Wasbüttel

    2021 11 18bz1Die Gemeinde Wasbüttel hat einen neuen Bürgermeister. Bei der konstituierenden Ratssitzung wurde Jean-Claude Freund zum Nachfolger von Hartmut Jonas (Grüne) gewählt. Bei der geheimen Wahl setzte sich der CDU-Mann mit sechs zu fünf Stimmen gegen seinen Mitbewerber Manfred Altenkirch von der Wählergemeinschaft Wasbüttel (WGW) durch.

  • Der Rat der Gemeinde Wasbüttel

    Wasbüttel hat einen Gemeinderat mit einem Bürgermeister.

    Die Verwaltung erfolgt zentral in der Samtgemeinde Isenbüttel (www.isenbuettel.de).

  • Der Verwaltungsausschuss

    Die Mitglieder des Verwaltungsausschusses sind

  • Der Jugend-, Kultur- und Sportausschuss

    Die Mitglieder des Jugend-, Kultur- und Sportausschusses sind

  • Der Finanzausschuss

    Die Mitglieder des Finanzausschusses sind

  • Die Sanierung des Kastanienhofs kann beginnen

    2021 07 21az1Ohne Gegenstimme fasste der Wasbütteler Gemeinderat bei seiner jünsten Sitzung den Satzungsbeschluss für die Änderung des Bebauungsplanes „Ortskern“. Das ermöglicht den Investoren Marcel Kramer und Sina Geppert, den ehemaligen Kastanienhof zu sanieren und umzunutzen.

  • Kastanienhof: Umbau kann jetzt beginnen

    2021 07 16bz1Der Weg ist frei: Am Wasbütteler Kastanienhof können die Sanierungsarbeiten durch die Investoren Marcel Kramer und Sina Geppert beginnen. Der Gemeinderat beschloss am Mittwochabend einstimmig die dafür nötige Änderung des Bebauungsplans.

  • Wasbüttels Rat beschließt Erhöhung der Hundesteuer

    Mit recht überschaubarer Tagesordnung stieg Wasbüttels Rat in seine Sitzung am Mittwoch ein. Zwei Punkte sorgten jedoch für regen Gesprächsbedarf: die kostenlose Ausgabe von Hundekotbeuteln und die Seniorenweihnachtsfeier. Erste Thema war aber die Erhöhung der Hundesteuer.

  • Wasbüttels Kastanienhof soll ein dunkles Dach bekommen

    2021 05 04az1Den Weg für Erhalt und Umnutzung des Kastanienhofes ebnete Wasbüttels Rat in seiner Präsenzsitzung in der Bürgerbegegnungsstätte am Donnerstagabend. Zudem ging es ums Plakatieren im Dorf und um die Frage, wie es eigentlich mit der Festwoche zu 1000 Jahren Wasbüttel aussieht.

  • Kastanienhof wird Wohn- und Geschäftshaus

    2021 05 04bz1Mit dem Votum für den Auslegungsbeschluss zur Änderung des Bebauungsplanes „Ortskern“ hat der Gemeinderat den nächsten Schritt getan, damit Investor Marcel Kramer alsbald mit dem Umbau der ehemaligen Gaststätte Kastanienhof zu einem Wohn- und Geschäftshaus starten kann. Die Politik billigte auch die vom Planer vorgelegten Entwürfe, wonach als farblicher Kontrast zur roten Klinkerfassade teilweise eine anthrazitfarbene Dacheindeckung vorgesehen ist.

  • Rat ändert Bebauungsplan für Umbau des Kastanienhofs

    2021 02 05az1Für die Umnutzung des ehemaligen Kastanienhofes hat Wasbüttels Gemeinderat in seiner Sitzung am Mittwochabend den Weg geebnet. Bei nur einer Gegenstimme sprach sich die Runde mehrheitlich für die erforderliche Änderung des Bebauungsplanes „Ortskern“ aus. Weitere Themen waren der Haushaltsplan, Glasfasernetzausbau und der Bau einer Erdgastransportleitung.

  • Weichenstellung für Kastanienhof-Sanierung

    2021 02 05bz1Die Weichen für die Zukunft des Kastanienhofes sind gestellt. Mit dem Votum für den Aufstellungsbeschluss hat der Gemeinderat den ersten Schritt zur Änderung des Bebauungsplanes „Ortskern“ getan, ohne die Investor Marcel Kramer seine Umbaupläne zu einem Wohn- und Geschäftshaus nicht verwirklichen könnte. Das Votum ebnete den Weg zur Unterzeichnung des Kaufvertrages zwischen Kramer und der Samtgemeinde. Wie es danach weitergehen soll, erläuterten Kramer, Bauamtsleiter André Fröhling und Ortsplaner Hans Lindenlaub der Politik.

  • Adventspost ersetzt Weihnachtsfeier

    2020 12 11bz1Als kleinen Ersatz für die coronabedingt abgesagte Seniorenweihnachtsfeier haben sich Politik, Verwaltung und Grundschule etwas einfallen lassen, um den älteren Mitbürgern in der Adventszeit eine Freude zu bereiten.

    Wer mindestens 68 Jahre alt ist, sollte dieser Tage in seinem Briefkasten einen dicken, roten Umschlag auffinden.

  • Was aus dem Baugebiet Heidkamp wird, interessiert landesweit

    2020 02 19az1Heidkamp: Wasbüttels Rat hofft, dass der beschlossene Bebauungsplan einem möglichen Klageverfahren standhältDen Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan Heidkamp fasste Wasbüttels Gemeinderat am Montagabend. Zuvor ließ sich das Gremium ausführlich von Dr. Christoph Eichhorn, Fachanwalt für Verwaltungsrecht aus der Braunschweiger Kanzlei Appelhagen, beraten – vor allem hinsichtlich Waldentwidmung und -abstand sowie Fragen der Wirtschaftlichkeit.

  • Neuauflage Heidkamp

    Vierter Anlauf für das Baugebiet Heidkamp. Ob der Weg mit dem neuen Ratsbeschluss für den Bebauungsplan geebnet ist, oder die Politik damit nur die nächste Episode einer unendlichen, von Klagen geprägten Geschichte eingeläutet hat, steht allerdings in den Sternen.

  • Wasbütteler Ratsfrau Britta Schliephacke verstorben

    2019 10 14bz1Britta Schliephacke aus Wasbüttel ist am 5. Oktober im Alter von 69 Jahren gestorben.

    Sie engagierte sich 23 Jahre lang im Gemeinderat, war von 2001 bis 2016 Mitglied im Verwaltungsausschuss und stellvertretende Bürgermeisterin und leitete von 2004 bis 2018 den Jugend-, Kultur- und Sportausschuss der Gemeinde.

  • Kastanienhof: Verein will nun das Gebäude untersuchen

    2018 12 21az1Den Kastanienhof für Wasbüttel bewahren – diese Idee verfolgt ein inzwischen elfköpfiger Verein. Unterstützung erfährt er durch den Gemeinderat. Dieser ebnete jetzt mit zwei Beschlüssen den Weg für die Überprüfung der Bausubstanz des historischen Gebäudes.

  • Kastanienhof kann jetzt überprüft werden

    Die Gemeinde stellt sich hinter den jüngst gegründeten Verein, der dem Kastanienhof-Komplex neues Leben einhauchen möchte. Damit dessen Mitglieder gefahrlos prüfen können, ob sich eine Sanierung lohnt, berief der Rat sie zu ehrenamtlichen Helfern. Damit wären sie versichert, falls im Gebäude etwas passiert.

  • Würdigung für die Ehepaare Freund und Fischer