Feuerwehr

  • Jens Zirbes bleibt Ortsbrandmeister

    2022 03 12 az1Die aktiven Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Wasbüttel trafen sich in der Bürgerbegegnungsstätte zur Mitgliederversammlung, um die anstehenden Wahlen des Ortsbrandmeisters und des Kommandos durchzuführen.

  • Leerstehendes Haus in Wasbüttel brennt

    2022 02 21bz1Zu erheblichem Sachschaden kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag bei einem Gebäudebrand im Wasbütteler Baumkampsweg. Kurz nach 2 Uhr wurden die Kräfte der Samtgemeinde Isenbüttel alarmiert. Wie der Einsatzleiter und stellvertretende Ortsbrandmeister der Ortswehr Wasbüttel, Nico Holzhaus, berichtete, galt es für die Kräfte, den Brandherd einzudämmen und von außen das Haus zu löschen. Auch habe man versucht, einen Innenangriff durchzuführen, was sich aber aufgrund der hohen Hitzeentwicklung nicht habe umsetzen lassen.

  • Alarm in Wasbüttel: Feuer in leerstehendem Gebäude

    2022 02 21az1In der Nacht zu Sonntag brach im Obergeschoss des leerstehenden Hauses am Baumkampsweg 26 aus bisher unbekannter Ursache ein Feuer aus. In genau diesem Haus hatte es bereits vorigen August gebrannt – nicht die einzigen Feuer in Wasbüttel in jüngster Zeit.

  • Scheune in Wasbüttel brennt – auch Wohnhaus in Gefahr

    2021 09 16az1In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ist in Wasbüttel eine Scheune abgebrannt. Das Feuer drohte auf ein leerstehendes Wohngebäude überzugreifen – das konnten die Feuerwehren aber verhindern. Mehr als 90 Einsatzkräfte waren im Einsatz. Zur Brandursache macht die Polizei bislang keine Angaben.

  • Scheune brannte lichterloh

    2021 09 16bz1In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ereignete sich ein Großbrand in Wasbüttel. Um 23.56 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Wasbüttel und Isenbüttel zu einem Gebäudebrand in den Baumkampsweg nach Wasbüttel gerufen, berichtet die Feuerwehr.

  • Brandgeruch aus leerem Haus

    Anwohner der Hauptstraße in Wasbüttel bemerkten am Montagmorgen Rauchgeruch, Ausgangspunkt war ein unbewohntes Haus an der Hauptstraße 19.

    Im Inneren wurde eine starke Rauchentwicklung, aber keine Flammen festgestellt.
    Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, der Schaden wird auf etwa 1000 Euro geschätzt.

    Aus der Allerzeitung vom 31.08.2021

  • Schuppenbrand in Wasbüttel: 30 000 Euro Sachschaden

    2021 08 17az1Am frühen Montagmorgen um 0.31 Uhr alarmierte die Leitstelle Gifhorn die Feuerwehren aus Wasbüttel und Isenbüttel zu einem Brand in einem leerstehenden Gebäude im Baumkampsweg in Wasbüttel.

    Vor Ort stellte sich heraus, dass auf der Rückseite des Gebäudes ein sich direkt am Haus befindlicher Schuppen brannte.

  • Flammen fressen sich in Wohnhaus

    2021 08 17bz1Fast 60 freiwillige Feuerwehrleute rückten in der Nacht zu Montag zu einem Löscheinsatz im Wasbütteler Baumkampsweg aus.

    Wie Feuerwehr-Sprecher Hannes Keihe mitteilte, alarmierte die Leitstelle Gifhorn die Feuerwehren aus Wasbüttel und Isenbüttel um 0.30 Uhr wegen eines Brandes an einem leerstehenden Gebäude.

  • Feuer zerstört leer stehendes Stallgebäude

    2021 05 31az1Feueralarm in der Nacht zum Samstag: Wenige Minuten vor zwei Uhr wurde eine Rauchentwicklung und Funkenflug in der Calberlaher Straße in Wasbüttel gemeldet. Ein landwirtschaftliches Gebäude brannte. Die Feuerwehren Wasbüttel und Isenbüttel wurden durch die Einsatzleitstelle im Gifhorner Heidland umgehend alarmiert. Sie rückten sofort aus.

  • Flyer "Wasbüttel Aktuell" 2019 (4)

    Flyer 2019 3

    Der Flyer "Wasbüttel Aktuell" mit den Veranstaltungen, Terminen und Neuigkeiten im Oktober, November und Dezember 2019 kommt Anfang Oktober in die Wasbütteler Briefkästen.

    Er kann auch als PDF-Datei heruntergeladen werden (siehe unten).

     

  • Hohe Auszeichnungen für Anja Kinas

    2019 02 04az2Kreisjugendfeuerwehrtag: In Rötgesbüttel wurden hohe Auszeichnungen verliehen.Kreisweit gehören 1114 Jugendliche – 41 mehr als ein Jahr zuvor – zu den 71 Jugendfeuerwehren: Beim Kreisjugendfeuerwehrtag am Sonntag in Rötgesbüttel zog Kreisjugendfeuerwehrwartin Bianca Röder Bilanz. „Leider haben aber immer noch 28 Jugendfeuerwehren Nachwuchssorgen.“ 251 Neuaufnahmen gab es insgesamt, 73 davon aus den mittlerweile 41 Kinderfeuerwehren.

  • 1984: Auf Schusters Rappen quer durch die Gemeinde

    1984 08 21 Feuerwehr Familenwandertag Foto800Zeitreise 200Daß das Wandern durchaus nicht nur des „Müllers Lust“ ist, zeigten am Sonntag rund 120 Aktive in Wasbüttel, die dort mit festem Schuhwerk und guter Laune zum Familienwandertag der Freiwilligen Feuerwehr antraten. Wie sehr den Teilnehmern die Tour quer durch die Gemeinde gefiel, das brachte die Gruppe der „Spatzen“ schließlich auf einen Nenner: „Das Wandern macht uns kein4 Verdruß, wir Wasbütteler sind gut zu Fuß. Die Feuerwehr hat’s toll gemacht und Speis* und Trank für uns gebracht. Und war der Weg auch noch so lang, die Suppe zog uns magisch an. Am Ende war uns allen klar: nächstes Jahr sind wir wieder da.“

  • 1988: Hartmut Zirbes legte sein Amt in jüngere Hände

    1988 03 18 Feuerwehr Jugendfeuerwehrwart Foto800Zeitreise 200Nach 25 Jahren legte Wasbüttels Jugendfeuerwehrwart Hartmut Zirbes sein Amt in jüngere Hände. Bei der jüngsten Jahreshauptversammlung der Nachwuchsblauröcke, die im Schulungsraum im Keller der Schule stattfand, wählten die Mädchen und Jungen Carsten Keim zu seinem Nachfolger.

    Das Amt des stellvertretenden Jugendfeuerwehrwartes übernahm Jens Zirbes. Unterstützt werden er und Carsten Keim von den Jugendgruppenleitern Volker Hagedorn, Tanja Schmidt und Brigitte Zirbes. Frauke Siebrecht wurde zur Kassenwartin, Christine Lütje zur Schriftwartin gewählt. Wimpelträger sind Dirk Schmidt und Benjamin Neumann.

  • 1989: Feuerwehr in Wasbüttel hat einen neuen „Vize“

    1989 03 10 Feuerwehr Hagedorn foto1200Zeitreise 200Zu insgesamt vier Brandeinsätzen und drei Hilfeleistungen mußten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wasbüttel im vergangenen Jahr ausrücken. Das teilte Ortsbrandmeister Klaus-Dieter Brandt bei der Jahreshauptversammlung der Wehr am Sonnabend in der Gaststätte „Zur Guten Quelle“ mit.

    Anerkennende Worte gab es für die Wehr von Gemeindebrandmeister Karl Otte, Samtgemeindebürgermeister Hans-Willi Plagge und Bürgermeister Heino Fründt. Die Gastredner dankten den Blauröcken für ihr Engagement in Sachen Feuerschutz.

  • Drei Generationen im Feuerwehr-Einsatz

    2015 04 01bz1Wenn der Vater mit dem Sohne. Im Fall der Vorderwülbeckes aus Wasbüttel kann man getrost noch ein "wenn der Großvater mit dem Enkel" hinzufügen. Gleich drei Generationen dieser Familie sind in der örtlichen Feuerwehr aktiv.

  • Drei Generationen in der Feuerwehr

    2015 03 16az2Erstmal waren die drei ein bisschen irritiert, als Wasbüttels stellvertretender Ortsbrandmeister Marc Fiedler sie während der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr zusammen nach vorne bat:

  • Brandschützer hatten Spaß im Gelände

    Die kleinen Wehren waren im Gelände die größten. Beim Orientierungsmarsch der Feuerwehren der Samtgemeinde Isenbüttel in Wasbüttel hatte nach zweistündigem Marsch und vollem Einsatz an sechs Spielstationen die Wehr Allenbüttel klar die Nase vorn.

  • Allenbüttel siegt beim Orientierungsmarsch

    Einen strammer Fußmarsch und lustige Spiele brachten neun Gruppen aus den Feuerwehren der Samtgemeinde Isenbüttel am Samstag hinter sich. Das Gemeindekommando hatte zum Orientierungmarsch aufgerufen, die Wasbütteler Brandschützer richteten den Wettbewerb aus.

  • Tagesfahrt nach Lüneburg

     

    Am 10. Mai 2012 startete das Helferteam des DRK-Blutspendedienstes Niedersachsen eine Tagesfahrt nach Lüneburg unter Leitung von Klaus-Dieter Brandt. Ein First-Class-Frühstück erwartete die 15 Helfer im „Café  Anna“ in der Lüneburger Altstadt. Angefangen von Sekt bis hin zu Kaffee satt wurde geboten, was das Herz begehrt.

  • Seit 50 Jahren im Dienst der Feuerwehr

    Der Stolz war Heinz Glindemann (rechts) von der Wasbütteler Feuerwehr deutlich anzusehen. Während der Feier zum zehnjährigen Geburtstag. des Gerätehauses bekam er von Ortsbrandmeister Jens Zirbes eine Urkunde überreicht - für 50 Jahre Dienst.

    Aus der Gifhorner Rundschau, Wolfsburg: 9. Juni 2011, Gifhorn Lokales, Seite G05, Foto: Wimmer