Alte Zeiten

  • 1989: Komplette Mühlenanlage wird in Gifhorn wieder auf gebaut

    1989 04 00 Bruno Braeder Mühlenanlage Foto600Zeitreise 200Bei der Sicherstellung wertvollen Kulturgutes wurde vor kurzem das Technische Hilfswerk (THW) tätig. Der Instandsetzungszug baute in der früheren Mühle Wasbüttel eine komplette Mühlenanlage ab, die ihren künftigen Standort im Mühlenmuseum in Gifhorn finden wird.

  • Ein Gasthof mit viel Tradition

    2016 01 23az2Die Geschichtswerkstatt des Vereins Dorfleben hat sich mit der Geschichte des Kastanienhofs bereits auseinander gesetzt. Das Gebäude mitten im Dorf ist zwischen 1850 und 1880 erbaut worden und beherbergte einen Gasthof.

  • Wasbüttel früher und heute

    Aus der Allerzeitung vom 06.09.2014 / AZ Seite 15

  • NDR 1 klärt auf: Was bedeutet Wasbüttel?

    Was bedeutet eigentlich Wasbüttel? Über die Herkunft des Ortsnamens klärte Professor Jürgen Udolph vom Zentrum für Namensforschung in Leipzig gestern Vormittag die Hörer von NDR 1 – Radio Niedersachsen auf. Auch Wasbüttels Bürgermeister Lothar Lau kam in dem 2:40 Minuten langen Beitrag in der Reihe „Ortsnamen und ihre Bedeutung“ zu Wort.

  • Schützenfest 1984

    Flotte Tänze als heitere Einlage

    Wasbütteler Schützenfest mit Dorfgemeinschaftsabend - Max Brauer ist König.

    Die Verabschiedung der alten und Proklamation der neuen Majestäten des Schützenvereins Wasbüttel bildete am Samstagnachmittag im Festzelt einen der Höhepunkte des Wasbüttler Schützenfestes, das der Verein mit den Einwohnern und zahlreichen Gästen am Wochenende feierte.

    Unter Anwesenheit der Umzugsteilnehmer und zahlreichen Gästen, gab der Vorsitzende des Schützenvereins Wasbüttel Fred Weidemann und der Schießsportleiter Ulrich Thiemann die Namen der neuen Majestäten bekannt.

  • Zeitungsartikel von 1951: Die alte Kapelle von Wasbüttel

    Eine Sehenswürdigkeit der Jubiläumsgemeinde Wasbüttel ist neben der historischen Wassermühle eine uralte, schlichte Kapelle. In der Mitte des Dorfes, hinter dem Schulhause ganz versteckt, ist dieses alte Bauwerk gelegen, das sich aus dem 15. Jahrhundert bis in die Gegenwart erhalten hat.

    Die rechteckige, etwa 14x7,50 m große Kapelle wurde um das Jahr 1500 herum aus Findlingen, Bruch- und Werksteinen erbaut. Eine spitzbogige Eingangstür mit eingefaßtem Sandsteingewände ziert an der Südseite das schlichte Gemäuer, in das später noch zwei flachbogige Fenster eingefügt wurden.
    In der Ostwand sind zwei gekuppelte, spitzbogige, gotische Oeffnungen vorhanden.

  • Kindergartenfest im Krieg

    Auch im Krieg wurde in Wasbüttel im Kindergarten gefeiert. Diese Fotos von Helmut Weidemann sind Anfang der 1940er Jahre entstanden.

  • Schützenfest in Wasbüttel 1952

    Angela Müntefer hat in ihrem Fotoalbum Fotos vom Wasbütteler Schützenfest des Jahres 1952 gefunden.

  • Die alte Alte Schule um 19??

    Die Alte Schule ist das Geburtshaus von Angela Müntefer. Sie hat uns dieses schöne Foto der Alten Schule zugeschickt.

  • Das neue alte Jugendhaus aus Wasbüttel

    Die Menschen für die Bedeutung des kulturellen Erbes sensibilisieren – das will die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit dem alljährlichen Tag des offenen Denkmals. Daran beteiligte sich jetzt auch der Kinderschutzbund Gifhorn. Das neue alte Jugendhaus wurde präsentiert.

     

  • Wasbüttels Hauptstraße früher und heute

    Ein altes Foto der Wasbütteler Hauptstraße fand Inge Scheller in ihren Unterlagen. Es zeigt eine dreireihige Lindenallee als Motiv auf einer „Waßbüttel“er Fotogrußkarte aus den 1920ern.

  • Kuhgespann auf der Haupstraße

    Als dieses Foto entstand, ungefähr 1940, wurde das Getreide mit dem Selbstbinder geschnitten, in Stiegen getrocknet und anschließend zum Dreschen auf den Hof gefahren.

    Der Transport erfolgte mit einem erweiterten Kastenwagen, der von einem Gespann gezogen wurde. Die größeren Bauern hatten Pferde oder Ochsen, die „lütjen Lüe“ spannten ihre Milchkühe ein.

  • Der Winter kann noch lange dauern!

    Der Winter scheint kein Ende nehmen zu wollen und wir hoffen alle, dass der "weiße Spuk" mit Schnee und Glatteis spätestens Ende Februar 2010 ein Ende haben wird. Aber es kann auch anders kommen, wie die Schulchronik zeigt.

  • Bilder vom Schützenfest 1950 und 1962

    Frau Hausmann hat Fotos vom Schützenfest 1950 und 1962 gefunden: 

  • 1952: Schulkinder auf der Straße vor der Alten Schule

    Ein Klassenfoto aus dem Jahr 1952 zeigt die Straßenseite der Alten Schule.

  • Altes Fachwerkhaus im Winkel

    Auf dem Gelände des Kinderschutzbundes Gifhorn e. V. in Gifhorn in der Winkeler Straße wird zurzeit ein Fachwerkhaus aufgebaut, das vorher in Wasbüttel, Im Winkel 3, stand.

    Es handelt sich dabei um ein Heuerlingshaus, das entweder 1698 oder 1798

  • Der Pottberg zeugt von 2400 Jahre alter Besiedlung

    Wussten Sie, dass der Pottberg ein alter Urnenfriedhof ist? Hier wurden Gräber entdeckt, die mehr als 2400 Jahre alt sind!

    Heute sieht man dem Pottberg seine Vergangenheit nicht mehr an, er scheint ein ganz normales kleines Wäldchen zu sein, aber dort wurden bereits vor mehr als 2400 Jahren Verstorbene begraben.

  • Der Stein im Gemeindegarten

    Wieso steht im Gemeindegarten ein Stein, der an die Versöhnung der Hohenzollern und Welfen erinnert? 

  • Alte Klassenfotos

    Paul Lütje hat alte Fotos gefunden, auf denen die Schulkinder von Wasbüttel zu sehen sind. Es wurden darauf schon viele alte Wasbütteler wiedererkannt.