28.8.2022
Entdecke Wasbüttel - Tag des Offenen Dorfes

1.9.2022 bis 4.9.2022
1000-Jahr Feier in Wasbüttel



Noch



Countdown abgelaufen


Link:
Ich möchte helfen (Klick)

Flotte Tänze als heitere Einlage

Wasbütteler Schützenfest mit Dorfgemeinschaftsabend - Max Brauer ist König.

Die Verabschiedung der alten und Proklamation der neuen Majestäten des Schützenvereins Wasbüttel bildete am Samstagnachmittag im Festzelt einen der Höhepunkte des Wasbüttler Schützenfestes, das der Verein mit den Einwohnern und zahlreichen Gästen am Wochenende feierte.

Unter Anwesenheit der Umzugsteilnehmer und zahlreichen Gästen, gab der Vorsitzende des Schützenvereins Wasbüttel Fred Weidemann und der Schießsportleiter Ulrich Thiemann die Namen der neuen Majestäten bekannt.

Schützenkönig wurde nach einem spannenden Stechen Max Brauer. Die Würde der Königin trägt Ursula Lischnewsky und die des Kinderkönigs Michael Müller. Nach der Proklamation und der Verabschiedung der alten Majestäten folgte ein Ehrentanz und 50 Liter Freibier für die Umzugsteilnehmer vom neuen König. Die Feuerwehrkapelle Tappenbeck und der Spielmannszug Päse, die sich auch am Festumzug musikalisch beteiligten spielten anschließend zum Kindertag auf.

Der große Festball mit der Tanzkapelle „Luna 6" zeigte am Samstagabend, daß die Wasbütteler Schützen und Einwohner mit ihren Gästen, ihr Fest wieder richtig und ausgelassen bei guter Stimmung bis in den frühen Sonntagmorgen feiern konnten. Begonnen hatte das Schützenfest schon am Freitag mit dem Antreten der Schützen auf dem Festzelt und der anschließenden Kranzniederlegung am Ehrenmal. Ein Dorfgemeinschaftsabend im Festzelt mit Tanzgruppen, Musik, Spaß und Überraschungen unter der Mitwirkung der Tanzgruppe des TSV-Meine, des Gifhorner Akkordeon-Orchesters, der Volkstanzgruppe Hankensbüttel und der Damengruppe des Schützenvereins Wasbüttel, die als Überraschung zwei „flotte" ältere Tänze unter dem herzlichen Beifall der Anwesenden Gäste vorführten.

Anschließend gab es Tanzmusik von der Feuerwehrkapelle Abbesbüttel. Am gestrigen Sonntag hieß es für die Schützen schon früh aufstehen. Die Scheibe mußte bei der Königin Ursula Lischnewsky angebracht werden. Sie, der Schützenkönig und der Kinderkönig wurden dann zum traditionellen Katerfrühstück abgeholt. Vereinsvorsitzender Fred Weidemann konnte zu Beginn des sehr gut besuchten Katerfrühstückes den Bürgermeister der Gemeinde Heino Fründt, Abordnungen der Nachbarschützenvereine, der Wasbütteler Vereine und zahlreiche Geschäftsleute, die mit ihren Spenden zum Gelingen des Katerfrühstückes und Schütenfestes beitrugen, herzlich begrüßen. Nach der ausgiebigen Stärkung wurden die Scheiben beim König und beim Kinderkönig angebracht. Mit einer anschließenden Kaffeetafel, Kindertanz und einem gemütlichen Beisammensein im Festzelt, klang das erfolgreiche Fest am späten Nachmittag aus.

Aus der Gifhorner Rundschau vom 4.6.1984, Foto: Hellwig

Aus den Unterlagen von Christel Müller

Das ist in Wasbüttel los

<<  <  Mai 2022  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Die nächsten Termine

Neu im Verschenkmarkt

Besuche

996108
Heute235
Gestern1119